Hilfe für den Feuler-Hof

Beim Sommerfest auf dem Feuler-Hof präsentierte die Marler Künstlerin Rita Fruth-Arend die Ergebnisse der Kunstaktion "Pferd und Tüte unter einem Dach". Für das Therapiezentrum bracht diese Initiative eine Spende von 1000 Euro.

Marl.. 1 000 Einkaufstüten aus braunem Papier hat die Marler Künstlerin Rita Fruth-Arend für die Benefiz-Aktion "Pferd und Tüte unter einem Dach" von Kindern und Erwachsenen aus Marl bemalen, bekleben und fantasievoll gestalten lassen. Dem Feuler Hof bringt das jetzt eine Geldspende von 1 000 Euro.
Beim Sommerfest am 29.Juni fand rund die Hälfte der kleinen Kunstwerke zum Stückpreis von 2,50 Euro oder im Fünfer-Pack zu 10 Euro bei den Besuchern reißenden Absatz. Die übrigen 500 Exemplare sollen beim Erntedankfest am 5. Oktober in der Hertener Ried verkauft werden. "Auf die Aktion bin ich stolz, weil so viele Menschen bei dieser Idee so tatkräftig mitgemacht haben", sagt Rita Fruth-Arend. Auch Veronika Kloda und Angelika Schwigon gehörten zu den Helfern.
Für Feuler-Hof-Chefin Barbara Lau kommt die finanzielle Unterstützung zur rechten Zeit. Gerade waren wieder Investitionen fällig, damit das therapeutische Reiten für kranke und behinderte Menschen in gewohntem Umfang weitergehen kann. So stehen mit dem sechs Jahre alten Hafflinger-Mix Felix und dem zehnjährigen Westfalen Laudatio zwei neue Pferde im Stall. Außerdem hat die Reithalle einen neuen Boden bekommen. Auch der Offenstall muss renoviert werden.