Herrenbrück ist neuer Karstadt-Chef

Das Recklinghäuser Karstadt-Haus steht unter neuer Leitung. Bereits am 1. Februar hat Andreas Herrenbrück die Nachfolge von Peter Klingebiel angetreten. Der 49-Jährige ist seit knapp 19 Jahren im Karstadt-Konzern tätig und leitete zuletzt das Warenhaus in Gütersloh.

Recklinghausen.. Der neue Filialleiter wohnt in Essen, ist verheiratet und Vater zweier Töchter. "Ich freue auf die Arbeit in Recklinghausen. Wir haben hier ein tolles Team. Das hat mir den Start sehr erleichtert", erklärt Herrenbrück, der in Dinslaken geboren wurde. Zu Zielsetzungen und Umstrukturierungen im Haus am Markt kann Herrenbrück derzeit nicht viel sagen: "Es werden sich Dinge tun, aber da kann ich nur an die Konzernleitung verweisen."

Für die Betriebsratsvorsitzende Christa Schubert kam der Wechsel auf der Führungsposition zwar sehr plötzlich, aber keineswegs überraschend: "Es gab bei Karstadt ja mal wieder eine ganze Versetzungsarie, das ist ja mittlerweile üblich." Herrenbrücks Vorgänger Peter Klingebiel, der viereinhalb Jahre in Recklinghausen die Verantwortung trugt, ist jetzt in Dortmund tätig. Aktuell hat Karstadt am Altstadtmarkt 130 Beschäftigte.