"Gepflegt" gekleideter Räuber überfällt Sparkasse in Recklinghausen

Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg, teilte die Polizei mit.
Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg, teilte die Polizei mit.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Ein bisher unbekannter bewaffneter Täter bedrohte in Recklinghausen eine Sparkassenmitarbeiterin und erbeutet Geld. Großfahndung blieb ohne Erfolg.

Recklinghausen.. Er sprach Hochdeutsch und war von "sehr gepflegter Erscheinung": Ein bisher unbekannter Räuber hat am frühen Donnerstagabend in Recklinghausen eine Sparkasse überfallen. Wie die Polizei berichtet, bedrohte der Täter mit einer Handfeuerwaffe eine Bankmitarbeiterin. Er erbeutete einen größeren Bargeldbetrag.

Der Überfall geschah gegen 17.30 Uhr in der Sparkassenfiliale am Börster Weg. Der Täter war offenbar auffallend gut gekleidet mit schwarzer Hose, einem schwarzen Mantel und schwarzen Lederhalbschuhen. Sein Gesicht hatte der Täter, der auf 1,80 bis 1,85 Meter Größe geschätzt wird, mit einem schwarzen Tuch oder Schal bedeckt. Zeugen beschrieben, er habe blaue Augen. Sein Alter wird auf 40 Jahre geschätzt.

Wohin er nach dem Überfall flüchtete, ist bisher nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Großfahndung blieb ohne Erfolg, teilte die Polizei mit. Zeugen mögen sich bei der Polizei in Recklinghausen melden, unter der Telefonnummer 02361/550.