Flucht über Hecken und Zäune

Wildwest in Ost: Durch die Gärten und über die Zäune in der Alten Kolonie ging am Dienstagmittag eine Verfolgungsjagd zu Fuß

Waltrop.. Am Ende war der mit einem Haftbefehl gesuchte 27-Jährige schneller: Er entkam den drei Polizeibeamten, die ihn festnehmen wollten. Wie die Polizei auf unsere Nachfrage bestätigte, waren die drei Beamten am Dienstag gegen 13.20 Uhr vor der Wohnung des 27-jährigen Waltropers an der Taeglichsbeckstraße in der Nähe der Barbaraschule vorgefahren, um einen Haftbefehl gegen ihn zu vollstrecken. Der Mann muss nach Eigentumsdelikten eine Strafe verbüßen. Eigentlich ein Routineeinsatz. Doch der 27-Jährige wollte sich nicht festnehmen lassen: Er nahm Reißaus. Zu Fuß flüchtete er vor den Polizeibeamten, er rannte durch die anliegenden Gärten, sprang über Zäune. Wie Polizeisprecherin Ramona Hörst berichtet, sei es den Beamten auch lange gelungen, dem Flüchtigen zu folgen. An einem höheren Zaun, den der 27-Jährige überwand, war die Verfolgungsjagd dann zu Ende, die Beamten mussten aufgeben. Lediglich einen Rucksack, gefüllt mit Lebensmitteln, konnten die Fahnder der Polizei noch sicherstellen. Den hatte der junge Waltroper auf seiner sportlichen Flucht offenbar als störenden Ballast abgeworfen.