Fleißige Stadtteil-Arbeiter

Wolken am Samstagmittag lassen eine düstere Stimmung erwarten, doch es tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Das Straßenfest des Vereins "Treffpunkt Rapen" hat einmal mehr gezeigt: Die Organisatoren setzen sich für ihren Stadtteil ein.

Oer-erkenschwick.. "Mit Sicherheit hätten wir schöneres Wetter verdient. Aber jetzt ziehen wir das Programm durch", sagt Vorsitzender Werner Nilius und spornt sein Helfer-Team an. Schon nach wenigen Minuten ist klar: Der Verein "Treffpunkt Rapen" hat auch in diesem Jahr einiges auf die Beine gestellt. Um auch in Zukunft Projekte im Stadtteil zu unterstützen.

Stolz ist die Mannschaft vom "Treffpunkt Rapen" das sich mehr als zwei Dutzend freiwillige Helfer gefunden haben, die alles managen. Gerd Laurich ist dafür eines der besten Beispiele. Er ist der "Vereinssenior", mit 84 Jahren lässt er es sich als eines von elf Gründungsmitgliedern nicht nehmen, den Kinderspielbereich zu betreuen. Aber auch Christina Ballus ist mit 18 Jahren als jüngstes Mitglied ein fest eingeplanter Aktivposten.

Da, wo sich ansonsten entlang der Straßenflucht Auto an Auto reiht, ist jetzt Platz für einen Kunst- und Handwerkermarkt. Auch die Kinder der Nachbarschaft bieten einen Flohmarkt für den Nachwuchs an. Die kleinen Besucher freuen sich über eine Hüpfburg oder die Spielolympiade am Ententeich.