Feuerwehr rüstet sich für Sturmeinsatz

Die Feuerwehr hat sich für Sturmeinsätze in Marl und den Nachbarstädten gerüstet. Von Sonntagnachmittag 17 Uhr bis Montagmorgen um 9.30 Uhr werden Sturmböen von 65 bis 85 km/h erwartet. Bürger sollten in dieser Zeit ihre Fensterläden schließen und Spaziergänge vermeiden. Äste könnten von Bäumen brechen.

Marl.. Vereinzelt könnten auch Dachziegel von Häusern fallen oder Gartenmöbel umgeworfen werden.

Bisher hatte die Feuerwehr ein ruhiges Wochenende: Am Sonntagnachmittag streuten die Einsatzkräfte vom Lipper Weg über die Dormagener Straße bis zur Paul-Baumann-Straße eine Ölspur ab.