"Endlich mal was Neues vor Weihnachten"

Noch immer hallen die Eindrücke vom ersten "WinTerlicHtiG" am Theodor-Heuss-Gymnasium nach. Das Lichterfest einte die komplette Schulgemeinde - die Begeisterung über das identitätstiftende Ereignis war riesengroß.

Waltrop.. Ihre Gedanken zu dem Lichterfest haben einige Beteiligten im Vorfeld notiert. Wir bringen sie hier in der kompletten Fassung:

anbei noch mal die Eindrücke der Schüler, Eltern, Lehrer aus der Vorbereitungszeit für WINTERLICHTIG J


WinTerlicHtiG bedeutet für mich...

Felix Janssen: Singen mit dem Oberstufenchor! Reibungslose Vorbereitung! Viel Spaß und gute Stimmung!

Farina Berger: Endlich ein Fest des Lichtes! Während Weihnachten heutzutage von vielen auf Geschenke reduziert wird, kann das THG endlich zeigen worum es geht: Beisammensein und Gemütlichkeit. Und wie kann man es besser machen, als z.B. mit Kerzenschein…

A. Henkel: Seit einigen Wochen proben wir, die Mitglieder unseres Schulensembles mit unserem Dirigenten Hr Krey, extra für diesen Anlass. Wir haben viel geübt und freuen uns nun, unsere Stücke zu präsentieren.

Luise Steinweg: Ich freue mich darauf, die Schule im neuen Licht zu sehen!

Shanice Arnold: Cool! Ich dachte an Essen und Spielaktionen. Schön und spannend. Ich habe meine Freundin eingeladen und ich will, dass sie sehr viel Spaß hat.

Louisa Gelardi: Ich habe das erste Mal von meinen Schülerinnen in der Tanz-AG von dem Fest gehört. Sie freuen sich auf den Auftritt. Die Vorbereitungen mit ihnen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf das Fest und finde es gut, dass das an unserer Schule gemacht wird.

Unbekannt: Interessant. Mal was Neues. Miteinander zwischen Lehrern, Schülern und Eltern wird gefördert und positiv gestärkt.

Luisa Gehrs: Als ich davon gehört habe, dachte ich, dass es eine schöne große Weihnachtsfeier mit vielen leuchtenden Ständen in der Dunkelheit und voll schöner Weihnachsstimmung ist. Mich hat es gefreut zu hören, dass wir mit den anderen Schülern zusammenarbeiten. Ich wünsche mir für dieses Fest, dass alle viel Spaß haben!

Fabian Unruh: Beim ersten Hören dachte ich gar nicht an ein so großes Schulfest, wie es jetzt geworden ist. Ich begleite das Organisationsteam mit und habe auch einen Stand von der Schülerfirma. Für mich war die Zusammenarbeit mit den Lehrern, Schülern und Eltern sehr interessant und auch eine neue Erfahrung. Ich hoffe, dass es gut läuft und dass es nächstes Jahr wiederholt wird.

Ivonne Kröger: Gemütliche Bastelnachmittage mit Schülern und Müttern aus meiner Klasse, bei denen man außerhalb von Unterricht und Lernen miteinander plaudern, basteln und sich schon ein bisschen auf die Weihnachtszeit einstimmen konnte; zahlreiche Treffen mit dem Organisationsteam, bei denen Schüler, Eltern und Lehrer viel konstruktiv miteinander diskutiert und geplant haben; gespannte Vorfreude auf einen stimmungsvollen Abend mit Musik, Verkaufsständen und weihnachtlichen Leckereien und nicht zuletzt: erwartungsvolle Neugier, wie es sein wird, wenn das THG einmal nur in Lichterglanz und Kerzenschein getaucht ist ...

Helen Schäfer: Endlich mal was Neues vor Weihnachten! Coole Idee! Sponsoren suchen, Waltrop informieren! Gutes Wetter und gutes Gelingen! Günter KochAls ich das erste Mal von dem Fest gehört habe, wusste ich es nicht recht einzuordnen. Erste Ideen hatte ich auch erst später, nachdem ich mich mit meinen Freunden getroffen hatte. Wir wollten auf jeden Fall etwas machen, denn uns gefiel der Gedanke, als Schulgemeinde etwas auf die Beine zu stellen, was vielleicht nicht schon am nächsten Tag wieder vergessen ist. Die Zusammenarbeit mit den anderen war ebenfalls sehr gut, auch weil man stets Lehrer gefunden hat, die einem bei Fragen halfen.

Gerd Beckmann: Es werde Licht! "Wieviel Watt hat ein LED-Scheinwerfer?"-"Werden Kabelabdeckungen für den Boden benötigt?"-"Mit wieviel Ampre sind die Räume abgesichert?" - Das sind die aktuellen Gesprächsthemen. Theaterbeleuchtung und Lichtdesign interessieren mich schon seit Schülerzeiten - bis heute arbeite ich ehrenamtlich im KATiELLi Theater in Datteln in diesem Bereich - und so bringe ich mich mit großer Freude in die spannende Arbeit ein. ich hoffe auf ein gutes Gelingen und halte es mit dem 1. Buch Mose: dixtique Deus fiat et facta est lux (Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.)

Sven Krey: "Für mich persönlich gibt es im Rahmen des Konzertes ebenfalls zahlreiche Neuheiten: ein organisierter Kartenvorverkauf, Moderationsplanung und -durchführung durch Schülerinnen, eine Videoübertragung in den Backstagebereich un die unglaubliche Zahl von 279 (!) Akteuren auf der Bühne. Nicht wenige der Musiker feiern heute auch ihre ganz persönliche Premiere. Eine neue und sehr bereichernde Erfahrung für mich war auch die sehr entspannte und fruchtbare Zusammenarbeit von Schulleitung, Kollegium, Eltern und Schülern im Vorfeld. Alle Ideen wurden in dieser Runde gemeinschaftlich diskutiert, geplant und schließlich umgesetzt. Ich hoffe, Sie genießen unsere Premiere von Winterlichtig. Vorhang auf…"