Eine "Loveparade" für Herten

Eine Loveparade ohne Ecstasy und fette Verstärker zieht im Juni über das Gelände der ExtraSchicht auf Ewald. Ideengeber dieser Hertener LP sind Trashkünstler Punky Bahr und seine Lebensgefährtin Gaby Bergmann. Wer am Samstag, 20. Juni, ab 18 Uhr mitmachen will, ist willkommen!

Herten-süd.. Die Choreografie ist simpel: "Wir wollen mit skurrilen Gefährten zu jeder vollen Stunde in einer Parade über das Gelände ziehen", erklärt Punky Bahr. Dabei ist der Begriff "Gefährte" doppelt belegt: Begleiter, also Menschen in Verkleidungen oder in Zivil sind angesprochen - mit oder ohne Instrument, singend, tanzend, lachend, sprechend oder schweigend. Fortbewegen können sie sich zu Fuß oder auf einem fahrbaren Untersatz. Als Gefährt darf sowohl ein buntes Fahrrad, ein Bollerwagen, ein rollendes Sofa oder ein anderes, abgefahrenes Vehikel dienen.

"Die Idee hinter der ,Hertener Loveparade‘ besteht darin, eine bunte, musikalische Parade zu schaffen, die sich einem Lindwurm gleich über das Gelände bewegt und keine feste Darstellungsform hat", erklärt der Künstler. Motto: "Alles kann, nichts muss."

Oberstes Gebot ist Neutralität. Das diesjährige Motto der Extraschicht lautet "Heimat". Es darf, muss aber nicht aufgegriffen werden. Politische, religiöse, rassistische und verunglimpfende Darstellungen und Aussagen werden allerdings nicht zulassen. Punky Bahr: "Die "Hertener LP" soll von allen, für alle und lustig sein!"

Da das Projekt in der Broschüre der ExtraSchicht aufgeführt wird, findet am Mittwoch, 15. April, um 17 Uhr ein Fototermin auf Ewald an der Rasenhängebank statt. Alle Interessierten können hieran gerne mit Instrument, lustigem Hut oder schrägem Outfit teilnehmen.
Gaby Bergmann, Telefon 01 73 / 18 00 703, Mail: gabybergmann01@googlemail.com
Punky Bahr, Telefon 01 57 / 32 40 13 55, Mail: der-punky@web.de