Ein Nachmittag der 1 000 Begegnungen

Tafeln unter freiem Himmel? Nicht bei diesem Wetter, dachten sich die Organisatoren der 100-Tische-Aktion. Und so haben sie ihre Gäste am Sonntag kurzerhand ins Pfarrheim und in die Josefkirche gebeten. Statt 100 waren es am Ende nur 68 Tische, der Stimmung der gut 250 Besucher tat das aber keinen Abbruch.

Datteln.. Gleich drei Tische hatte die Bürgerschützengilde 1397 im Pfarrheim belegt: einen für die Damen, einen für die Herren und einen fürs reichhaltige Büfett. Mit selbst gemachtem Kirschlikör und Ingwersirup für den Sekt bringen sich die Frauen in Stimmung. "Die Idee ist spitze", sagt Helga Busch. Die Schützen kennen die meisten anderen Gäste, wollen später von Tisch zu Tisch ziehen und plauschen. "Und unser Essen tauschen", sagt Brigitte Groß-Heitfeld. Genug dabei haben sie ja.

Es gibt viel zu sehen - und zu hören: Die Messediener laden zum lautstarken Karaoke-Singen ein. Die Pfarrbücherei hat geöffnet, zahlreiche Vereine und Gruppen stellen sich vor.

Während im Pfarrheim überwiegend gegessen und gefeiert wird, präsentieren sich in der Kirche zum Beispiel die Caritas, die KAB und das evangelische Johanneswerk. Überall gibt’s die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.

Und davon machen die Gäste reichlich Gebrauch. So ist an nicht ganz 100 Tischen Platz für mehr als 1 000 Begegnungen.