Dreifach-Sieg für Leon Schute

Es herrschte schlechtes Wetter in Erlangen da blieb den Taubensportlern der Reisevereinigung gar keine andere Möglichkeit, kurzfristig den Auflassort zu ändern. So wurden die 648 Stimberg-Tauben zum vierten Preisflug im 300 Kilometer entfernten Wiesentheid aufgelassen. Nach drei Stunden und 36 Minuten war das Weibchen 254 als erste im Schlag der Züchterfamilie Schute.

Oer-erkenschwick.. Die letzte der 216 Preistauben landete um 10.47 Uhr bei Werner Czekai. Die Mannschaft des Tages gehört Werner Herrmann, 14 seiner gesetzten 20 Tauben flogen in die Preise.

Die ersten 20 Preistauben waren nach dem Wettbewerb bei folgenden Züchtern zu Hause: 1./2./3./11./19./20. Leon Schute; 4./9./12. Jannik Ladwig; 5./10. Wolfgang Freudenthal; 6. Team Schreiber; 7./14./15./16. Heinrich Lechtenböhmer, 8. Werner Czekai, 13./18. Marek Schmidt, 17. Heiko und Darleen van Kempen. Die Meisterschaftstabelle nach dem vierten Preisflug: 1. Wolfgang Freudenthal (20 Preise), 2. Heinrich Lechtenböhmer (19), 3. Marek Schmidt (19), 4. Jannik Ladwig (19), 5. Leon Schute (18), 6. Norbert Kazda (17), 7. Schlaggemeinschaft Behler und Sohn (17), 8. Werner Herrmann (17), 9. Willi Wienkötter (16), 10. Stephan Westhoff (16).

Das Einsetzen zum fünften Preisflug ab Parsberg findet amSamstag, 24. Mai, ab 15.15 Uhr in der Taubenscheune am Nußbaumweg statt.