Diebe auf dem Friedhof

Ruth Kunz steht kopfschüttelnd in der Redaktion. Beim Besuch am Grab ihres vor sieben Monaten verstorbenen Mannes stellte sie am Sonntag fest, dass von dort eine wertvolle Granitvase verschwunden war.

Datteln.. Der oder die Täter müssen in der Nacht zu Sonntag oder Sonntagfrüh auf dem Hauptfriedhof aktiv gewesen sein. "Als ich am Samstag am Grab war, war noch alles normal", erzählt die Dattelnerin. Die Vase habe ihre Tochter aus Italien mitgebracht, weil sie so gut zur Graniteinfassung des Grabs gepasst habe, so Ruth Kunz.

Als sie über den Diebstahl mit anderen Friedhofsbesuchern ins Gespräch kommt, hört sie, dass die Diebe in letzten Zeit wieder besonders oft ihr Unwesen auf dem Dattelner Friedhof treiben würden.

Das kann die Polizeipressestelle in Recklinghausen auf Anfrage nicht bestätigten. Es lägen keine Informationen über die Häufung von Diebstählen auf dem Friedhof vor.

Umso dringlicher der Appell der Polizei an die Opfer wie zum Beispiel Ruth Kunz: Anzeige erstatten. Auch wenn solche Fälle von Diebstahl die Betroffenen emotional sehr mitnehmen, in den seltensten Fällen wird so ein Diebstahl zur Anzeige gebracht. Aber nur, wenn es Anzeigen gibt, kann die Polizei feststellen, ob es vermehrt zu solchen Straftaten kommt und entsprechend tätig werden, zum Beispiel, indem die Beamten vermehrt Streife gehen.