Der Hospizdienst bekommt jetzt Verstärkung

Der Ambulante Hospizdienst bekommt wohl Zuwachs: Nachdem unsere Redaktion kürzlich über den drohenden Personalengpass der ehrenamtlichen Sterbebegleiter berichtet hatte, startet im April nun endlich ein neuer Vorbereitungskurs mit bislang acht Teilnehmern.

Herten.. Darüber freut sich besonders die Leiterin des Dienstes, Bärbel Guhe-Hapig: "Wir freuen uns besonders über die gute Resonanz auf den Artikel." Denn erfahrungsgemäß sei Sterbebegleitung ein Thema, mit dem sich die allermeisten nicht auseinandersetzen wollen. Nach mehreren Vorgesprächen seien schließlich acht Willige übrig gebliegen, so Guhe-Hapig.

Diese acht Freiwilligen beginnen am 20. April mit dem Vorbereitungskurs, der für das Ehrenamt unabdingbare Voraussetzung ist. Sechs Monate lang lernen die Teilnehmer immer abends, wie sie mit der Situation umgehen, wie ein Gespräch in Bewegung bleibt und wie sie ihre persönlich Grenzen erkennen und wahren.

Derzeit arbeiten 33 Freiwillige für den Ambulanten Hospizdienst. Sie nehmen viel mit, ist sich Ehrenamtler Theo Wand sicher: "Die Tätigkeit ist menschlich und vielfältig."
Anmeldungen sind weiterhin möglich. Wer Interesse an dieser Aufgabe hat, meldet sich unter der Telefonnummer 15 44 44.