Das Glashaus feiert sein 20-jähriges Bestehen

Eine Vision, ein politischer Zankapfel, ein Millionending, der beliebteste Treffpunkt Hertens: Das alles in einem ist das Glashaus in der Fußgängerzone Hermannstraße. In diesem Monat wird es 20 Jahre alt. Ein Grund zum Feiern. Vom 17. bis zum 20. September gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Herten.. Ein besonders unterhaltsamer Tag wird der Samstag, 20. September. Dann lädt das Glashaus-Team mit vielen Aktionen zum Tag der offenen Tür ein.
Die Bibliothek wurde im Mai 1994 eröffnet, der Kulturtreff in der Rotunde im September. Von Stund’ an wurde das Glashaus zu dem, was es werden sollte: Hertens kulturelle Mitte.
"Als Ort für Feste und Kultur ist es weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt", sagt Bettina Hahn vom Kulturbüro, die fürs gute Programm in der Rotunde sorgt. Mit über 750 000 Entleihungen pro Jahr, zahlreichen Preisen und Auszeichnungen hat die Stadtbibliothek ebenfalls über die Grenzen Hertens hinaus Strahlkraft.
Im April 2005 gründete sich der Förderverein der Stadtbibliothek. Auch er setzt mit eigenen Veranstaltungen und breiter Unterstützung besondere Akzente. So spendiert er mit seinen inzwischen 150 Mitgliedern zum Jubiläum zwei besondere Veranstaltungen: das Kindertheater Räuber Hotzenplotz und die Lesung "Ist das die Liebe?". Der Ärger ist Vergangenheit. In 20 Jahren schrieb das Glashaus seine ganz persönliche Erfolgsgeschichte.