Chaos nach Ampel-Ausfall

Seit Donnerstag ist die Ampel an der Großkreuzung Martinistraße/Kurfürstenwall/Grafenampel defekt. Seitdem kommt es dort immer wieder zu brenzligen Situationen. Eine 16-Jährige ist bei einem Unfall leicht verletzt worden.

Recklinghausen.. Trotz aller Bemühungen ließ sich die Ampel am Freitag nicht wieder in Gang setzen. Offenbar ist ein Steuergerät komplett ausgefallen und muss ersetzt werden. "Das wird aber voraussichtlich erst am Montag der Fall sein", meldete Birgit Malik von der Pressestelle im Rathaus.

Bis dahin hat die Stadt die Verkehrsführung an der Kreuzung geändert. So ist das Linksabbiegen komplett verboten. Um dieses auch optisch zu unterstreichen, hat die Stadt die Linksabbiegerspuren auf dem Kurfürstenwall und der Martinistraße mit Baustellenbaken gut sichtbar gesperrt. Etliche Autofahrer scheint das aber wenig zu beeindrucken. So war am Freitag zu beobachten, dass insbesondere Fahrer, die von der Martinistraße auf den Wall wollten, das Abbiegeverbot ignorierten. Beinahe jedes zweite Auto bog trotz der Sperrung in Richtung Kunibertitor ab. Nicht ganz ungefährlich, schließlich kommen an der Kreuzung auch praktisch im Minutentakt Busse der Vestischen an.

Bereits am Donnerstag war es auf der Kreuzung gegen 17.15 Uhr zu einem Unfall gekommen, bei dem eine 16-Jährige leicht verletzt wurde. Sie wurde beim Überqueren der Fahrbahn vom Busbahnhof aus in Richtung Martinitor vom Auto eines 31-jährigen Recklinghäusers touchiert und kam durch die Berührung mit dem Fahrzeug zu Fall.