Bürger fordern Fracking-Verbot

459 Unterschriften haben Bürger aus Marl und Haltern jetzt an Michael Groß überreicht. Der SPD-Bundestagsabgeordnete soll verhindern, dass Fracking erlaubt wird.

Marl.. Die von Michaela Kerstan aus Haltern am See gestartete Petition mit 459 Unterschriften aus dem Wahlkreis Recklinghausen II wurde jetzt im Marler Wahlkreisbüro an Michael Groß übergeben.
Als Mitglied des Umweltausschusses des Bundestags stünde er besonders in der Pflicht, die Bürger vor den umstrittenen Methoden der Erdgasgewinnung zu schützen, appellierten die Überbringer der Petition an den Abgeordneten.
Der Umweltausschuss im Bundestag entscheidet am 1. Juli über den Gesetzentwurf der Bundesregierung.
Allein wegen der Trinkwasserproblematik sei Fracking im Kreis voll abzulehnen, sagt Michael Groß. Die Petition geht noch weiter. Sie fordert eine Ablehnung des vorliegenden Fracking-Gesetzentwurfs und ein konsequentes Fracking-Verbotsgesetz.
Die Petition wurde auf der Bürgerpetitionsplattform WeAct.de der Bürgerbewegung Campact gestartet.