Bewohner flüchten auf die Balkone

Große Aufregung in der Brüderstraße: Ein Keller eines Achtfamilienhauses brannte heute Nacht gegen 2.34 Uhr komplett aus. Die Bewohner brachten sich vor dem Rauch, der in den Hausflur zog, in Sicherheit und flüchteten auf die Balkone. Nach Angaben der Feuerwehr wurde niemand verletzt.

Marl.. Über die Ursache des Brandes ist bisher nichts bekannnt. Vertreter der neuma sorgten zügig dafür, das Elektrofachkräfte zügig den Strom abschalteten, denn das Feuer hatte die Stromleitungen im Keller freigelegt.


Die Löschzüge der Hauptwache, aus Alt-Marl und Polsum hatten den Brand bald unter Kontrolle. Nach eineinhalb Stunden war ihr Einsatz beendet. Die Menschen konnten wieder in ihre Wohnungen zurückgehen.


Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Schätzungen vor.


Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war der Keller voll mit Müll. Er wurde versiegelt. Das Kommissariat für Branddelikte ermittelt.