Bescheidene Feier zum 80. Kirchweihfest

Vor fünf Jahren hat der katholische Bezirk St. Marien den 75. Geburtstag der Kirche noch groß gefeiert mit einem Festjahr. Zum 80. Kirchweihtag am Sonntag, 20. Oktober, fallen die Feierlichkeiten einige Nummern kleiner aus.

Waltrop.. Pfarrer Franz-Josef Durkowiak sagt: "Es wird um 10 Uhr einen festlichen Gottesdienst geben, den die Chorgemeinschaft mitgestaltet." In seiner Predigt wird der Geistliche nicht die Geschichte des Gotteshauses in den Mittelpunkt stellen, sondern fragen, ob die Kirche heute wirklich das ist, was sie sein soll: ein "Haus aus lebendigen Steinen".

Nach dem Gottesdienst gibt es einen Empfang im Pfarrsaal, zu dem die ganze Gemeinde eingeladen ist.
Die Kirche wurde nach den Plänen des Architekten Joseph Franke, Gelsenkirchen, gebaut. Die Bauausführung lag in den Händen des Waltroper Bauunternehmers Gerhard Neitemeier. Sämtliche anderen Nebenarbeiten wurden von Waltroper Firmen ausgeführt.

Am 8. August 1933 war Kirchweih im Waltroper Osten. Da dieser Termin aber oft in den Sommerferien liegt, wird die Kirchweihe in St. Marien erst im Monat der Grundsteinlegung, im Oktober, gefeiert.