Baum kracht auf die Haardschule

Sturmböen haben der Oer-Erkenschwicker Feuerwehr insgesamt vier Einsätze beschert. Gegen 11.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Waldstraße gerufen. Dort war ein dicker Ast aus einem Baum gebrochen und blockierte die Fahrbahn. Um 15.50 Uhr krachte dann auf der Hinterholthäuser Straße ein Gehölz in eine Stromleitung.

Oer-erkenschwick.. Kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte war das Problem vom Vormittag behoben. Ein Einsatztrupp der Feuerwehr hatte den Ast von der Straße gezogen.

Um 15.50 Uhr rückte die Wehr dann zur Hinterholthäuser Straße aus. Dort war ein Baum in eine Stromleitung gekippt. Hier wurde der Baum, nachdem der Strom abgestellt worden war, zersägt.
Gegen 17.30 Uhr folgten die nächsten beiden Einsätze. Ein Baum war auf das Dach der Haardschule in Oer gestürzt. Gleichzeitig drohte am Krikedillweg in Rapen ein Baum auf eine Stromleitung zu kippen. An beiden Orten war die Feuerwehr mit der eigenen und der Drehleiter der Nachbarwehr aus Datteln im Einsatz.
Mittlerweile hat sich der Sturm über der Stadt weitgehend gelegt. Verkehrsteilnehmer, ob mit Fahrzeugen oder zu Fuß, sollten aber weiterhin besonders vorsichtig sein.