Altrocker um Kalle Hölscher lassen es mit neuer Band krachen

Die Beatmusik beherrschte damals alles, sagt Karl Hölscher und hat sich eine Wiederbelebung in Datteln auf die Fahnen geschrieben. Aber nicht allein. Er hat seine alten Musiker-Kollegen aus den 60er-Jahren zusammengetrommelt und die Band Still Got The Rock gegründet. Samstag wird im Kastanienbaum gerockt.

Datteln.. Karl Hölscher steht auf richtig "gute Mucke". Und von der gab es in den 60er-Jahren reichlich, der Beisenkämper mittendrin. Mit Manfred Ludwiczak und Karl Wewer rockte er in den Beatbands "The Dumps" und "The Mods". Das ist lange her, die Bands sind aufgelöst, die musikalischen Weggefährten weggezogen.

Aber sie kommen jetzt für einen Abend in die Kanalstadt zurück und bilden mit Karl die neue Formation "Still Got The Rock". Genau 50 Jahre nach ihren ersten Gruppenauftritten möchten sie es noch einmal wissen und präsentieren einen musikalischen Streifzug durch die Hitparade der 60er und 70er.

Songs der Beatles, der Rolling Stones, Uriah Heep und vieler anderer Bands stehen auf dem Programm. Die Musiker möchten nicht nur spielen, sondern auch die alten Emotionen, das besondere Flair der damaligen Jugend-Diskos wieder einfangen.

Unterstützt werden Hölscher, Ludwiczak und Wewer dabei von den zwei Dattelner Jungmusikern Nicola Pache und Moritz Krumm, die sich bereits über die Musikschulszene hinaus mit eigenen Bands und Auftritten einen Namen vor Ort gemacht haben.

Von der Begeisterung der "Altrocker" haben sie sich nur zu gerne anstecken lassen. Rolf Lettmann, besser bekannt als Buchautor Rudy Namtel, ist der sechste im Bunde und freut sich auf diesen einen besonderen Abend.

Mit Bass, Gitarren, Schlagzeug, Keyboard und jeder Menge Stimme werden die Musiker den Abend bestreiten. Nach dem Live-Auftritt gibt es einen Hit-Mix aus der Musikanlage. "Nostalgie und Oldie-Charme, gepaart mit jeder Menge frischen Wind werden den Sommer beleben. Wer nicht kommt, hat selbst Schuld", sagt Hölscher.
Konzert, 11. Juli, Kastanienbaum, 19 Uhr Einlass, Beginn 20 Uhr, Eintritt frei