65-jährige Walkerin aus Olfen seit Montag vermisst - Polizei stellt die Suche ein

Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach der Vermissten
Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach der Vermissten
Foto: WAZ
Die 65-jährige Mathilde Niehoff aus Olfen wird seit Montag vermisst. Am Nachmittag hatte sie ihr Haus verlassen, um zu walken; sie kehrte aber nicht mehr zurück. Ein speziell ausgebildeter Mantrail-Hund witterte am Dienstag zwar eine Spur, die aber plötzlich endete. Mittlerweile hat die Polizei die Suche eingestellt.

Olfen/Vest.. Bereits seit Montagnachmittag wird die 65-jährige Mathilde Niehoff aus Olfen im Kreis Coesfeld vermisst. Wie die Polizei mitteilt, hatte sie um 15.15 Uhr ihr Haus an der Hafenstraße verlassen, um zu walken. Dorthin kehrte sie aber nicht zurück. Eine großangelegte Suchaktion der Polizei, die dazu auch einen Hubschrauber und Menschenspürhunde einsetzte, verlief bislang erfolglos.

Am Dienstag hatte ein solch speziell ausgebildeter Spürhund, ein Mantrailer, eine Spur von Mathilde Niehoff gewittert. Die Spur endete aber plötzlich.

48 Stunden nach dem Verschwinden der Frau hat die Polizei die Suche nun aber eingestellt. Hinweise auf ein

Gewaltverbrechen lägen bislang nicht vor, hieß es.

Am Mittwoch hatte die Polizei die Suche nach der 65-Jährigen zunächst verstärkt. Mit einer Einsatzhundertschaft wurde ein großes Waldgebiet in Olfen in der Nähe des "Guts Eversum" an der Kreisstraße 9 mehrere Stunden lang durchsucht. Hier hatte ein Zeuge die Vermisste zuletzt am Montag gesehen. Wegen des unwegsamen Geländes konnte diesmal aber kein Hubschrauber oder Spürhund eingesetzt werden.

Mantrailer fand zunächst eine Spur

Schon in der Nacht zu Mittwoch hatte sich die Suche auf den Bereich der Kreisstraße 9 in Höhe des Guts Eversum konzentriert. Ein Mantrail-Hund hatte dort eine Spur aufgenommen. Die feinen Nasen der besonders geschulten Personenspürhunde können selbst ältere Spuren noch ausfindig machen.

Am Dienstag suchten die Beamten auch mit Booten im angrenzenden Kanal. Unterstützung erhielten sie von der Rettungshundestaffel Münster. "Wir suchen so lange, bis wir ein Ergebnis haben", betonte die Polizei da noch. Am Mittwochnachmittag um 16 Uhr wurde die Suche allerdings ergebnislos abgebrochen.

Wurde Mathilde Niehoff mitgenommen?

Die Maßnahmen der Polizei seien damit aber noch nicht beendet. Inzwischen seien alle Polizeibehörden über die Suche informiert worden. Derzeit laufen landesweite Ermittlungen beispielsweise in Krankenhäusern. Eine erste Abfrage im Umland hatte jedoch keinen Erfolg gebracht.

Die Ermittler erhoffen sich weitere Hinweise auf den Verbleib von Mathilde Niehoff. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie beispielsweise von einem Autofahrer oder einem Bus mitgenommen wurde, so die Polizei.

Orangerote Jacke und Walkingstöcke

Mathilde Niehoff wird wie folgt beschrieben: 176 cm groß, schlank, kurze rötliche Haare mit Graustich, bekleidet mit: orangeroter Jacke, heller Jeans, silbernen Turnschuhen. Außerdem hatte sie nach Angaben der Polizei Walkingstöcke dabei.

Um Hinweise auf den Verbleib der Frau bittet die Coesfelder Polizei unter der Telefonnummer: 02541 - 140. (we)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE