Zum Reli-Unterricht in die Moschee

Foto: WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
50 Kinder der Grundschule Kuhstraße besuchten den Gebetsraum der Islamischen Gemeinde ander Langenberger Straße. Dort erfuhren sie auch einiges darüber, wie Vorurteile entstehen.

Langenberg..  Auf Einladung der islamischen Gemeinschaft Milli Görüs besuchten 50 Kinder der Klassen 4 der Grundschule Kuhstraße jetzt den Gebetsraum an der Langenberger Straße in Velbert. Für viele von ihnen war es wohl ungewohnt, beim Betreten des Gebäudes die Schuhe ausziehen zu müssen. Auf dem dicken Teppich des Gebetsraumes wurden aber schnell die Vorteile klar. Interessiert lauschten die Kinder einem Vortrag über die fünf Säulen des Koran und sahen einen Film über die Entstehung von Vorurteilen.

„Die Gemeinde an der Langenberger Straße setzt sich besonders für die Integration der hier lebenden Türken ein, ohne dass die eigene Identität verleugnet wird“, berichtete Schulleiter Wolfgang Köhler. So sei es in dem Vortrag auch nicht um Mission, sondern um Information gegangen. Beeindruckt waren die Kinder von der Ausgestaltung des Raums und Bildern von großen Moscheen in der Türkei.

Nach dem Vortrag wurden die Kinder zu Saft und Brötchen eingeladen, während den Erwachsenen Tee serviert wurde. „Mit großer Warmherzigkeit wurden wir aufgenommen und mit vielen Informationen kehrten wir zurück in die Schule, wo das Thema Islam noch einmal im Religionsunterricht aufgenommen wird“, so Köhler, der resümiert: „Wir sind sehr dankbar für diese Begegnung, die mit einigen Vorurteilen aufgeräumt hat.“