Yrma aus Velbert ist wieder zu Hause

Glücklich sind die zahlreichen Helfer, dass Yrma, die Mischlingshündin aus Velbert, wieder zu Hause ist.
Glücklich sind die zahlreichen Helfer, dass Yrma, die Mischlingshündin aus Velbert, wieder zu Hause ist.
Foto: J. Schrödler
Was wir bereits wissen
Die WAZ berichtete kurz vor Weihnachten von einer entlaufener Mischlingshündin, die bei Julia Schrödler ein neues Zuhause bekommen sollte. Am Neujahrsmorgen ist das Tier wieder aufgetaucht.

Manche Tierverlustgeschichten gehen ja gut aus. So wie die von Yrma, der Mischlingshündin, die wenige Tage vor Weihnachten spurlos verschwand. Julia Schrödler hatte den Vierbeiner in einer Tierschutz-Pflegestelle kennengelernt, auf dem Weg nach Hause war die Hündin entwischt. „200 Suchzettel hängten meine Freunde und ich auf, 400 Flyer steckten wir in Briefkästen“, erzählt Schrödler. Die Resonanz und die menschliche Wärme, die sie erfuhren, sei überwältigend gewesen: „Dutzende Hinweise auf Yrma bekamen wir, andere sagten, dass sie in Gedanken bei uns sind.“ Dank der vielen Infos habe sie während der letzten 14 Tage immer ziemlich genau gewusst, in welcher Region sich Yrma aufhielt. Futterstellen wurden eingerichtet und zusammen mit Ehrenamtlern der Tierrettung Duisburg eine Lebendfalle aufgestellt. „Am Silvestertag suchten wir besonders verzweifelt nach Yrma“, berichtet Julia Schrödler, denn der nächtliche Krach verschreckt Tiere besonders. Es war dann die frühere Pflegemutter, die die Hündin am Neujahrsmorgen fand – durchgefroren, wund gelaufene Füße, Gewicht verloren, seit Wochen allein bei Regen und Schnee unterwegs. „Ihr neues Leben bei uns kann nun beginnen“, sagt Julia Schrödler dankbar.