Wo der Strom herkommt

Langenberg..  Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir: Für die Viertklässler der Wilhelm-Ophüls-Grundschule bekam diese alte Spruchweisheit jetzt ganz besondere Bedeutung. Stand für die Jungen und Mädchen an der Frohnstraße doch „umweltpädagogischer Unterricht“ auf dem Stundenplan.

Auf Initiative der Stadtwerke Velbert war Catja Dyhr in die Schule gekommen, um den Viertklässlern zwei Doppelstunden lang auf spielerische und unterhaltsame Weise die Zusammenhänge zwischen Stromerzeugung, Energieverbrauch und den damit verbundenen Umweltauswirkungen zu erklären. Und sogar einen praktischen Unterrichtsteil gab es: Als Highlight kam im Klassenraum eine Dampfmaschine zum Einsatz, die den Kindern die Funktionsweise eines konventionellen Wärmekraftwerkes demonstrierte.

Insgesamt sind in diesem Schulhalbjahr auf Initiative der Stadtwerke Velbert 31 Schulklassen in den Grundschulen eingeladen, an umweltpädagogischen Unterrichtsstunden teilzunehmen.