Das aktuelle Wetter Velbert 11°C
VHS-Kurs

Wissen für die Frau von Welt

07.10.2012 | 20:00 Uhr
Wissen für die Frau von Welt
So wirds gemacht: Monika Scherbaum (l) erklärt Hannah, Lisa und Annika, wie ein Glas korrekt gehalten wirdFoto: Jan Dinter

Velbert.   Beim Knigge-Kurs lernen Jugendliche gutes Benehmen: Rede halten, richtig bergüßen oder Krawatte binden gehören dazu.

„Was wollt ihr eigentlich hier, ihr habt doch gutes Benehmen?“, stellt Monika Scherbaum, Leiterin des Kniggekurses bei Hannah, Annika und Lisa (alle 13) schnell fest. Und doch gibt es da einiges, was die Mädchen an diesem Tag lernen können. Krawatte binden etwa. Auch Verhaltensweisen für den Alltag lernen die drei bei dem VHS-Kurs.

Wann und wie man auf eine Einladung antwortet, wie man sich auf einer Feier verhält und wie man richtig am Tisch sitzt. Und dann gab es da noch ein Thema, vor dem die Mädchen zunächst am liebsten die Augen verschlossen hätten: eine Rede halten. Dabei werden alle drei bald konfirmiert und da ist eine Rede ein „Muss“, zumindest bei denen, die etwas auf gute Manieren halten.

Trocken und humorlos geht es dennoch bei dem Kurs nicht zu, es darf eben auch nach Knigge mal gelacht und gescherzt werden. Hannah, Annika und Lisa haben ihre anfängliche Skepsis jedenfalls schnell abgelegt und haben richtig Spaß dabei, sich gut zu benehmen.

„Viele Dinge, die wir hier erarbeiten, sind eigentlich Selbstverständlichkeiten, aber es ist gut, dass wir es heute einfach mal so deutlich gemacht bekommen“, so Annika. „Dann kann man sich vieles bei Bedarf auch schneller abrufen.“ Aber auch die Tipps, wie man eine Rede richtig und vor allem kurz und knackig hält, kamen gut an: „Wir haben ja noch keine Erfahrung damit gemacht.“ Lisa fand es gut, endlich zu wissen, wer wem die Hand gibt. „Der Übergeordnete ist zuerst dran“, erklärt sie. Hannah fand die Regeln für den Small Talk sehr hilfreich. Und auch für den erlernten Krawattenknoten sind sie dankbar. „Das gehört zum Standardwissen der Frau von Welt dazu“, findet Annika.

Monika Scherbaum weiß, dass ein gutes Benehmen die Visitenkarte für die Zukunft ist. „Bei Praktika und im Berufsleben ist es ganz wichtig, Verhaltensregeln zu beachten.“ Damit die Jugendlichen zeigen können, dass sie gute Manieren bekommen, erhalten sie nach Abschluss des Kniggekurses ein Zertifikat. Dann können sie auch nachweisen, dass sie nicht nur mit Messer und Gabel, sondern auch mit ihren Mitmenschen gut umgehen können. Wann der nächste Kniggekurs für Schülerinnen und Schüler stattfindet, steht auf der Homepage www.monika-scherbaum.com oder ist im Programm der VHS Velbert zu finden.

Isabel Nosbers



Kommentare
Aus dem Ressort
Konrad Beikircher im Interview mit der WAZ Velbert
WAZ-Interview
Der Kabarettist Konrad Beikircher tritt am 31. Oktober im Forum Niederberg in Velbert auf. Mit seinem Jubiläumsprogramm nimmt er den Zuschauer mit auf eine Reise durch 35 Jahre Bühnenleben. Vor dem Auftritt sprach er mit WAZ-Mitarbeiterin Isabel Nosbers über diese 35 Jahre.
Weiterer Kindergarten in Velbert eröffnet
Kolping Kita Farbenspiel
Nach der kürzlich eröffneten Kita St. Paulus bietet nun auch Kolping mit der Kindertagesstätte Farbenspiel an der Nevigeser Straße ihre Dienste an
Velberter Andreas Wolfram ist erfolgreicher Musical-Darsteller
Musical-Darsteller
Seit 22 Jahren tritt der Velberter Andreas Wolfram in Musicals auf. Rollen hatte der 43-Jährige schon in vielen Erfolgsproduktionen – etwa Starlight Express, Cats oder der West Side Story. Aktuell steht er als Esel in „Shrek“ auf der Bühne. In Velbert ist er daher eher selten. Ein Gespräch.
40-Tonner mit Hilfsgütern aus Neviges rollt nach Rumänien
Rumänienhilfe
Die Nevigeserin Monika Schlinghoff organisiert auch in diesem Jahr wieder einen Hilfsgütertransport für die Stadt Satu Mare: 40 Tonnen mit allem, was die Menschen in Nordrumänien brauchen, werden auf den Lkw geladen. Seit bald einem Vierteljahrhundert unterstützt sie so die Rumänienhilfe...
Eigenes Profil fürs Familienzentrum
Erziehung
Vier Kindertagesstätten in Bonsfeld und Nierenhof arbeiten zusammen als neues Familienzentrum-Nord. Der Verbund teilt sich die Gelder und die Aufgaben. Was den vier Tagesstätten mit ihren acht Regelgruppen und drei integrativen Gruppen noch bevorsteht, ist das formelle Verfahren bis zur Anerkennung.
Fotos und Videos
Kerzenzauber
Bildgalerie
Langenberg
Vom Hobby zur Kunst
Bildgalerie
Serie
Golfkurs für Anfänger
Bildgalerie
Volkshochschule
Laternenfest Neviges 2014
Bildgalerie
Toller Erfolg