Das aktuelle Wetter Velbert 18°C
VHS-Kurs

Wissen für die Frau von Welt

07.10.2012 | 20:00 Uhr
Wissen für die Frau von Welt
So wirds gemacht: Monika Scherbaum (l) erklärt Hannah, Lisa und Annika, wie ein Glas korrekt gehalten wirdFoto: Jan Dinter

Velbert.   Beim Knigge-Kurs lernen Jugendliche gutes Benehmen: Rede halten, richtig bergüßen oder Krawatte binden gehören dazu.

„Was wollt ihr eigentlich hier, ihr habt doch gutes Benehmen?“, stellt Monika Scherbaum, Leiterin des Kniggekurses bei Hannah, Annika und Lisa (alle 13) schnell fest. Und doch gibt es da einiges, was die Mädchen an diesem Tag lernen können. Krawatte binden etwa. Auch Verhaltensweisen für den Alltag lernen die drei bei dem VHS-Kurs.

Wann und wie man auf eine Einladung antwortet, wie man sich auf einer Feier verhält und wie man richtig am Tisch sitzt. Und dann gab es da noch ein Thema, vor dem die Mädchen zunächst am liebsten die Augen verschlossen hätten: eine Rede halten. Dabei werden alle drei bald konfirmiert und da ist eine Rede ein „Muss“, zumindest bei denen, die etwas auf gute Manieren halten.

Trocken und humorlos geht es dennoch bei dem Kurs nicht zu, es darf eben auch nach Knigge mal gelacht und gescherzt werden. Hannah, Annika und Lisa haben ihre anfängliche Skepsis jedenfalls schnell abgelegt und haben richtig Spaß dabei, sich gut zu benehmen.

„Viele Dinge, die wir hier erarbeiten, sind eigentlich Selbstverständlichkeiten, aber es ist gut, dass wir es heute einfach mal so deutlich gemacht bekommen“, so Annika. „Dann kann man sich vieles bei Bedarf auch schneller abrufen.“ Aber auch die Tipps, wie man eine Rede richtig und vor allem kurz und knackig hält, kamen gut an: „Wir haben ja noch keine Erfahrung damit gemacht.“ Lisa fand es gut, endlich zu wissen, wer wem die Hand gibt. „Der Übergeordnete ist zuerst dran“, erklärt sie. Hannah fand die Regeln für den Small Talk sehr hilfreich. Und auch für den erlernten Krawattenknoten sind sie dankbar. „Das gehört zum Standardwissen der Frau von Welt dazu“, findet Annika.

Monika Scherbaum weiß, dass ein gutes Benehmen die Visitenkarte für die Zukunft ist. „Bei Praktika und im Berufsleben ist es ganz wichtig, Verhaltensregeln zu beachten.“ Damit die Jugendlichen zeigen können, dass sie gute Manieren bekommen, erhalten sie nach Abschluss des Kniggekurses ein Zertifikat. Dann können sie auch nachweisen, dass sie nicht nur mit Messer und Gabel, sondern auch mit ihren Mitmenschen gut umgehen können. Wann der nächste Kniggekurs für Schülerinnen und Schüler stattfindet, steht auf der Homepage www.monika-scherbaum.com oder ist im Programm der VHS Velbert zu finden.

Isabel Nosbers



Kommentare
Aus dem Ressort
Nevigeser erinnert sich an seinen ersten Schultag
Erziehung
An seinen ersten Schultag hat Josef Heimansberg nicht so furchtbar viel Erinnerung. Kein Wunder, war der große Tag doch Ostern 1932. Aber eines weiß der 88-Jährige noch ganz genau: „Wir durften untereinander nicht platt sprechen, das hatten die Lehrer nicht gerne, das war streng verboten.“
Velberter Taxifahrer sind sich über Anschnallpflicht nicht einig
Taxifahrer
Seit den 1970er Jahren gilt, dass Taxifahrer sich im Dienst nicht anschnallen brauchen – um bei einem Übergriff besser flüchten zu können. Diese Regelung wackelt jetzt, die Bundesregierung denkt über eine Gesetzesänderung nach. Die Betroffenen aus Velbert sind sich allerdings nicht einig, ob das...
Richtfest am Nizzatal-Sportplatz
Bauarbeiten
Nach 13 Wochen ist Halbzeit bei der 1,5 Millionen Euro teuren Sanierung der über vier Jahrzehnte alten Sportanlage in Langenbergs Nizzatal. Das war der Stadt eine kleine Feier wert – zumal ja schon der obligatorische erste Spatenstich ausgefallen war, als die Arbeiten im Juni früher als erwartet...
Neues Semester an der VHS Velbert startet im September
Volkshochschule
Die Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus hat nun ihr neues Programm für das Herbstsemester 2014 vorgestellt. Unter dem Motto „Miteinander“ stehen vor allem Integrationskurse und -projekte jeglicher Art im Vordergrund. Allein im Frühjahr besuchten mehr als 1000 Teilnehmer die 76 Deutschkurse für...
Verein „Oase“ aus Velbert gibt missbrauchten Frauen neue Hoffnung
Vereine
Esther Theumert steht missbrauchten Frauen bei. Ihre eigene Geschichte kommt nun ins Fernsehen. Sechs Frauen und zwei Kinder leben im „Haus des Verstehens“. Städteübergreifendes Netzwerk ist geplant.
Fotos und Videos
Röbbeck Röcks
Bildgalerie
Draussen Umsonst !
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie
Schützenfest Freischütz
Bildgalerie
Langenberg
Greenkeeper & the Green
Bildgalerie
Freizeit