Das aktuelle Wetter Velbert 17°C
Velbert

Werbung geht mit dem Zeitgeist

09.09.2007 | 02:42 Uhr

75 Jahre Erfolg zeigt sich im Stadtbild

Das Stadtbild ist von der Tätigkeit Brenks geprägt. Freitag stellte fest: "Man kann kaum eine zehnminütige Fahrt durch die Stadt machen, ohne auf ein Produkt von Brenk zu stoßen."

Dies stellt gleichzeitig eine große Herausforderung für die Firma dar.

Der Geschmack ändere sich stetig, die Werbung müsse den Zeitgeist aufgreifen. Dies über 75 Jahre erfolgreich zu schaffen, sei eine besondere Leistung. Weiter bemühte der Bürgermeister ein Zitat des ehemaligen Rennfahrers Niki Lauda: "Nur wenn man das kleinste Detail im Griff hat, kann man auch präzise arbeiten."

Paul Brenk selbst freute sich über die Auszeichnung und sah auch direkt das Praktische an solch einem Ehrentag: "Wir sollten einfach jedes Jahr ein Firmenjubiläum feiern. So sauber kriegen wir unsere Bude sonst nie."

Fortsetzung von Seite 1:


Kommentare
Aus dem Ressort
Zielvorgabe: Die Velberter Innenstadt nach vorne bringen
Stadtentwicklung
Das Aktivierungskonzept steckt noch in den Kinderschuhen. Zurzeit werden die ersten Schritte getan. Allerdings kann die Stadt Velbert alleine nicht alles erledigen. Die Fachbereichsleiter geht davon aus, dass ein Shoppingcenter wie in der zuletzt geplanten Dimension passé ist.
Eine Stunde in der Werkstatt für Behinderte Velbert
Eine Stunde in . . .
In der Werkstatt für Behinderte (WfB) in der Velberter Flandersbach findet jeder der 330 behinderten Mitarbeiter die für ihn passende Aufgabe. Sei es beim Montieren von Schrauben, sei es beim Digitalisieren analoger Medien. Ein Rundgang durch die verschiedenen Arbeitsbereiche.
Konditor Holdheide ist nach 18 Jahren zurück in Bonsfeld
Gastronomie
Ulrike Holdheide kommt mit einem neuen Konzept nach 18 Jahren zurück in den Langenberger Ortsteil Bonsfeld: Mit dem „Tischlein deck dick“ sorgt sie für das leibliche Wohl. Wo früher nur Kaffee und Kuchen serviert wurde, gibt es jetzt frische Snacks und „Bütterkes“.
Wilde Orchidee auf Friedhof in Tönisheide zu bewundern
Botanik
Auf dem evangelischen Friedhof in Tönisheide ist eine botanische Rarität zu bewundern. Auf sechs Gräbern steht eine Wilde Orchidee, deren Samen der Wind an die Kuhlendahler Straße geweht hat. Das freut besonders Friedhofsgärtner Wilbert Hager, der die eher unscheinbaren Schönheiten entdeckt hat.
Velberter genießen den Sommer in Straßencafés in der City
Sommer 2014
Für viele Velberter gehören ausgedehnte Tötterrunden in einem der vielen Straßencafés in der Innenstadt zum Sommer dazu. Hier treffen sie Bekannte und Freunde, reden über alte Zeiten, über Velbert , über Gott und die Welt. Mit dem Personal wird gescherzt, die Passanten beobachtet.
Fotos und Videos
Schlesier Wallfahrt
Bildgalerie
fotostrecke
Aktion Regenwurm - unser Boden
Bildgalerie
Hof Zur Hellen
Wir sind Weltmeister
Bildgalerie
Jubel in Velbert
Bogenbauworkshop
Bildgalerie
Neanderthal