Wer machte denn nun das Rennen?

Diese Polizeimeldung las sich wirklich wie eine Szene aus einem Actionfilm! Von zwei Fahrzeugen war das die Rede, die sich in Wülfrath am Sonntagmorgen gegen 10.10 Uhr auf offener Straße ein beinhartes Rennen lieferten. Mit mindestens 90 km/h seien die Wagen über die Mettmanner Straße gerast, wobei sich den Beamten, die den beiden in einem Streifenwagen folgte, gleich der Eindruck aufdrängte, dass es sich tatsächlich um ein illegales Straßenrennen handelte – habe der hintere doch ständig versucht, seinen Vordermann zu überholen.


Nicht schlecht staunten die Beamten, als sie – als es ihnen schließlich gelang, die beiden Rennwagen zu stoppen – zwei 35 und 39 Jahre alte Brüder vor sich hatten. Die zudem, wie die Polizisten unschwer feststellen konnten, „deutlich unter Alkoholeinfluss“ standen. Der Polizeibericht vermerkt sogar, wer wie viel intus hatte: mehr als 1,8 Promille der 39-Jährige, mehr als 1,6 Promille der 35-Jährige. Eine Information allerdings blieb uns die Polizei in ihrer Pressemeldung schuldig: Wer von den beiden machte denn nun eigentlich das Rennen?