Das aktuelle Wetter Velbert 5°C
Feiern

Weniger Auflagen für das Weinfest

07.08.2012 | 22:00 Uhr
Funktionen
Weniger Auflagen für das Weinfest
Dem gemütlichen Genuss von Nahe-Wein steht ab morgen nichts mehr im Wege, wenn das Weinfest eröffnet wird.

Velbert.  Glücklicherweise waren in diesem Jahr die Sicherheitsauflagen der Stadt nicht so hoch wie im vorvergangenen Jahr, wo ,Velbert aktiv’ 5500 Euro dafür bezahlen musste. Anstelle von zehn Sicherheitsleuten sind jetzt nur noch vier Securitys im Einsatz.

Es gehört mittlerweile zu Velberts beliebtesten Festen, denn das Weinfest, das am morgigen Donnerstag zum 23. Mal für vier Tage an den Start geht, steht nach Einschätzung von Jürgen Scheidsteger vom Veranstalter „Velbert aktiv“ für Eigenschaften wie „gemütlich, ruhig, genussvoll“. Traditionell findet das Weinfest, bei dem neben örtlichen Anbietern von Fisch, Wurst, Bier, Imbiss und Pizza auch wieder zehn Winzer aus Langenlonsheim an der Nahe ihre Spitzenweise anbieten werden, auf dem Offersplatz statt. Was darf der Velberter Weinfreund erwarten? Hohe Qualität beim Jahrgang 2011, lassen die Winzer vorab wissen. Die Weißweine vom vergangenen Jahr präsentieren sich demnach fruchtig und gut ausbalanciert. Die Rotweine versprechen intensive Farbe und Dichte. Dem sagenhaften Spätsommer 2011 ist es dazu zu verdanken, dass außergewöhnlich gute edelsüße Spezialitäten hervorgebracht wurden.

Die aufgeführten 16 Teilnehmer das Weinfestes werden sich wieder an der Alten Kirche zu einem großen gemütlichen Rund arrangieren, mit reichlich Sitzgelegenheiten und Tischen, so dass es den Besuchern in der Zeit vom 9. bis 12. August besonders angenehm sein wird, bei einem guten Tropfen und etwas zu essen alte Bekannte zu treffen und sich dem zwanglosen Plausch hinzugeben.

„Velbert aktiv“ setzt auch wieder auf ein gutes Musikprogramm, das an den vier Tagen keinen Wunsch offen lässt. Am Donnerstag, nach der Eröffnung um 17.30 Uhr durch Bürgermeister Stefan Freitag, sowie am Samstag treten ab 18 Uhr „Die Boleros“ auf. Freitagabend ab 19 Uhr ist es dann die beliebte Velberter Jazzband Foss Doll, die nach einjähriger Abwesenheit in den USA und in Südafrika die Besucher des Weinfestes mit cooler Musik verwöhnen wird. Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr wird aufgedreht: dann tritt lautstark das 1. Nevigeser Fanfarencorps auf. Eine echte Augenweide ist die diesjährige 50. Nahe-Weinkönigin Carolin Klumb, die an allen Tagen auf dem Weinfest anwesend sein wird , zumal auch ihr Weingut vertreten ist.

„Glücklicherweise waren in diesem Jahr die Sicherheitsauflagen der Stadt nicht so hoch wie im vorvergangenen Jahr, wo „Velbert aktiv“ 5500 Euro dafür bezahlen musste. Anstelle von zehn Sicherheitsleuten sind jetzt nur noch vier Securitys im Einsatz.

Matthias Spruck

Kommentare
Aus dem Ressort
Langenbergs erstes Weihnachtsdorf erfolgreich
Weihnachtsdorf
Langenbergs Altstadt ist in diesem Jahr wieder festlich geschmückt. Viele Menschen haben dazu beigetragen und gestalten auch noch am letzten...
Wie die Heimat im Bergischen Land entstand
Geschichtsbuch
Der Bergische Geschichtsverein legt den ersten Band einer Geschichte des Bergischen Landes bis 1806 vor. Auch der Velberter Raum wird dargestellt, mit...
Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrüchen in Neviges
Kriminalprävention
Einbrecher haben in der Adventszeit und über den Feiertagen Hochsaison. Die Kreispolizei Mettmann hat viele Ratschläge parat, um sich zu schützen.
Kantorei Velbert begeistert mit barocker Weihnachtsmusik
Konzert
Die Kantorei Velbert lud zur „Musikalischen Lichterkette“ in die Christuskirche ein. Begleitet vom Kammerorchester „Camerata XIV“ begeisterte der Chor...
Eintritte in Velbert ohne Subventionen wesentlich höher
Subventionen
Ohne Subventionen durch die Stadtwerke und die Stadt Velbert wären viele Dinge wesentlich teurer: etwa ein Schwimmbadbesuch oder die Theaterkarte.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg