Das aktuelle Wetter Velbert 15°C
Feiern

Weniger Auflagen für das Weinfest

07.08.2012 | 22:00 Uhr
Weniger Auflagen für das Weinfest
Dem gemütlichen Genuss von Nahe-Wein steht ab morgen nichts mehr im Wege, wenn das Weinfest eröffnet wird.

Velbert.  Glücklicherweise waren in diesem Jahr die Sicherheitsauflagen der Stadt nicht so hoch wie im vorvergangenen Jahr, wo ,Velbert aktiv’ 5500 Euro dafür bezahlen musste. Anstelle von zehn Sicherheitsleuten sind jetzt nur noch vier Securitys im Einsatz.

Es gehört mittlerweile zu Velberts beliebtesten Festen, denn das Weinfest, das am morgigen Donnerstag zum 23. Mal für vier Tage an den Start geht, steht nach Einschätzung von Jürgen Scheidsteger vom Veranstalter „Velbert aktiv“ für Eigenschaften wie „gemütlich, ruhig, genussvoll“. Traditionell findet das Weinfest, bei dem neben örtlichen Anbietern von Fisch, Wurst, Bier, Imbiss und Pizza auch wieder zehn Winzer aus Langenlonsheim an der Nahe ihre Spitzenweise anbieten werden, auf dem Offersplatz statt. Was darf der Velberter Weinfreund erwarten? Hohe Qualität beim Jahrgang 2011, lassen die Winzer vorab wissen. Die Weißweine vom vergangenen Jahr präsentieren sich demnach fruchtig und gut ausbalanciert. Die Rotweine versprechen intensive Farbe und Dichte. Dem sagenhaften Spätsommer 2011 ist es dazu zu verdanken, dass außergewöhnlich gute edelsüße Spezialitäten hervorgebracht wurden.

Die aufgeführten 16 Teilnehmer das Weinfestes werden sich wieder an der Alten Kirche zu einem großen gemütlichen Rund arrangieren, mit reichlich Sitzgelegenheiten und Tischen, so dass es den Besuchern in der Zeit vom 9. bis 12. August besonders angenehm sein wird, bei einem guten Tropfen und etwas zu essen alte Bekannte zu treffen und sich dem zwanglosen Plausch hinzugeben.

„Velbert aktiv“ setzt auch wieder auf ein gutes Musikprogramm, das an den vier Tagen keinen Wunsch offen lässt. Am Donnerstag, nach der Eröffnung um 17.30 Uhr durch Bürgermeister Stefan Freitag, sowie am Samstag treten ab 18 Uhr „Die Boleros“ auf. Freitagabend ab 19 Uhr ist es dann die beliebte Velberter Jazzband Foss Doll, die nach einjähriger Abwesenheit in den USA und in Südafrika die Besucher des Weinfestes mit cooler Musik verwöhnen wird. Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr wird aufgedreht: dann tritt lautstark das 1. Nevigeser Fanfarencorps auf. Eine echte Augenweide ist die diesjährige 50. Nahe-Weinkönigin Carolin Klumb, die an allen Tagen auf dem Weinfest anwesend sein wird , zumal auch ihr Weingut vertreten ist.

„Glücklicherweise waren in diesem Jahr die Sicherheitsauflagen der Stadt nicht so hoch wie im vorvergangenen Jahr, wo „Velbert aktiv“ 5500 Euro dafür bezahlen musste. Anstelle von zehn Sicherheitsleuten sind jetzt nur noch vier Securitys im Einsatz.

Matthias Spruck



Kommentare
Aus dem Ressort
Mal ohne Bürgerbus zum Möhnesee
Langenberg
Die Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerbus-Vereins Langenberg unternahmen ihren Jahresausflug diesmal ins Sauerland. Und wie immer waren auch die Partner eingeladen, als es zunächst an den Möhnesee und anschließend nach Soest ging.
Ernährungsberaterin in Velbert warnt vor schlechtem Essen
Elternschule
Nicola Herrmann von der Elternschule bietet regelmäßig Informationsabende für junge Familien an. Hierdurch sollen Grundsteine für bewusste Ernährung im Kleinkindalter gelegt werden. Denn schwer wiegt die Erkenntnis: Was kleine Kinder gerne essen, danach verlangen später die Erwachsenen auch.
In Neviges sind viele Läden leer
Innenstadt
An der Elberfelder Straße locken Zettel an Schaufensterscheiben: Miet mich! In mehreren Geschäften wechseln oft die Anbieter. Aber es gibt auch Zufriedene. Ein Spaziergang durch eine insgesamt traurige Fußgängerzone.
Münzbrunnen in Velbert mit Färbemittel verunreinigt
Verunreinigung
Immer wieder machen sich Unbekannte an den städtischen Brunnen in Velbert zu schaffen. Färbemittel – wie jetzt am Münzbrunnen – und Waschpulver (vor zwei Wochen an der Spielschlange) zählen noch zu den vermeintlich harmloseren Verunreinigungen. Tätersuche ist müßig.
Schnitzeljagd durch die Innenstadt von Neviges
Schnitzeljagd
Die Nevigeserin Katja Kiesewetter und ihr Partner Lars folgten den Hinweisen, die Helmut Wulfhorst von der Werbegemeinschaft Neviges in der Innenstadt versteckt hatte. Am Ende knackten sie den Zahlencode und konnten so den „Schatz des Felsendomes“ heben. Wulfhorst plant nun weitere Schnitzeljagden.
Fotos und Videos
Hardenberger Gartentage
Bildgalerie
Neviges
Handwerk-Woche
Bildgalerie
Waldorfschule
Wertstoff-Umschlagplatz
Bildgalerie
Umwelt
150 Jahre Haus Stemberg
Bildgalerie
Gastronomie