Das aktuelle Wetter Velbert 14°C
Aktion

WDR-Aktion „Für eine Stadt“

06.02.2013 | 00:22 Uhr
WDR-Aktion „Für eine Stadt“

Velbert. Jedes Jahr spendiert der Radiosender WDR 2 einer Stadt einen ganz besonderen Tag mit Konzerten und Live-Sendungen. „WDR 2 für eine Stadt“ heißt die Aktion, zu der seit Montag wieder die Bewerbungen anlaufen. Jeder kann durch seine Stimme mitentscheiden, wo „WDR 2 für eine Stadt“ am 29. Juni stattfinden wird.

Und so funktioniert’s: Jede Stadt, die gewinnen möchte, muss so viele Menschen wie möglich mobilisieren. Entscheidend für den Einzug in das Finale des Wettbewerbs ist das Verhältnis zwischen der Zahl der abgegebenen Stimmen und der Einwohnerzahl. Dadurch haben alle Städte, egal ob Großstadt oder nicht, die gleiche Chance. Seit dem 4. Februar können alle Städte und Gemeinden in NRW um die Teilnahme kämpfen. Mehr als drei Wochen lang kann jeder Bürger für seine Stadt abstimmen: Im Internet auf wdr2.de, per SMS, per Twitter oder in jeder Westlotto -Annahmestelle. In vielen Orten sammeln engagierte Einwohner auch Unterschriftenlisten. Mehr Infos dazu unter www.wdr2.de/fes.

Anfang März werden dann zehn Orte ins Finale einziehen. Ab dem 4. März findet täglich in einem dieser Orte eine Endrunde statt. Dabei ist die Tatkraft der ganzen Stadt gefragt: Die Moderatoren Steffi Neu, Jürgen Mayer und Uwe Schulz stellen den Einwohnern live im Radio kniffelige Stadtaufgaben, die sie innerhalb weniger Stunden lösen müssen. Beim Duell mit dem Torwart-Roboter können die besten Fußballer des Ortes weitere Siegpunkte sammeln. Wenn sich danach der Bürgermeister im Quiz gut schlägt, ist der WDR 2 Tag schon zum Greifen nahe. Am 29. Juni dann ist der Radiosender in der Siegerstadt zu Gast. Mit dabei sind unter anderem Anastacia und Tim Bendzko.



Empfehlen
Themenseiten
Rund ums Thema
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Hardenberger Gartentage
Bildgalerie
Neviges
Handwerk-Woche
Bildgalerie
Waldorfschule
Wertstoff-Umschlagplatz
Bildgalerie
Umwelt
150 Jahre Haus Stemberg
Bildgalerie
Gastronomie
Aus dem Ressort
Velbert hat keinen Käufer für denkmalgeschützte Stadthalle
Stadtentwicklung
Die Stadthalle an der Wilhelmstraße steht nach einemGutachten des Amtes für Denkmalpflege unter Denkmalschutz. Doch die Zukunft des 1928 erbauten Gebäudes ist nach wie vor völlig ungewiss. Die Stadt hat keine Verwendung, auch ist die Sanierung zu teuer. Und ein Käufer ist nicht in Sicht.
WAZ testet Kinderfreundlichkeit von Restaurants in Velbert
Gastronomie
Die WAZ testet einige Restaurants auf Kinderfreundlichkeit. Alle bieten spezielle Kindermenüs an. Viele zudem Möglichkeiten zu Spiel und Beschäftigung
Beim Marktfrühstück der Awo in Neviges geht es lustig zu
Senioren
Jeden Donnerstag bietet die Awo im Nevigeser Stadtteiltreff ein Frühstück zum günstigen Preis.Darauf möchten die Stammgäste seit über zehn Jahren nicht verzichten.
„Die Karawane“ bittet zum Jandl-Abend
AlldieKunst
Wenn’s bei der Brotzeit Theater gibt, stecken garantiert die kreativen Köpfe der AlldieKunst-Familie dahinter. Diesmal importieren sie Biergartenkultur aus Bayern nach Langenberg. Und Biertischgarnituren bringen echte Gaudi in den Musentempel an der Wiemerstraße.
Wie kann die Innenstadt von Velbert attraktiver werden?
Innenstadt
City wird von vielen Unternehmen als Schwachpunkt Velberts gewertet.Wirtschaftsjunioren diskutieren im Parkhotel mit Bürgermeister und Geschäftsleuten über die „Wirtschaft in der Region Niederberg“.