Das aktuelle Wetter Velbert 17°C
Aktion

WDR-Aktion „Für eine Stadt“

06.02.2013 | 00:22 Uhr
WDR-Aktion „Für eine Stadt“

Velbert. Jedes Jahr spendiert der Radiosender WDR 2 einer Stadt einen ganz besonderen Tag mit Konzerten und Live-Sendungen. „WDR 2 für eine Stadt“ heißt die Aktion, zu der seit Montag wieder die Bewerbungen anlaufen. Jeder kann durch seine Stimme mitentscheiden, wo „WDR 2 für eine Stadt“ am 29. Juni stattfinden wird.

Und so funktioniert’s: Jede Stadt, die gewinnen möchte, muss so viele Menschen wie möglich mobilisieren. Entscheidend für den Einzug in das Finale des Wettbewerbs ist das Verhältnis zwischen der Zahl der abgegebenen Stimmen und der Einwohnerzahl. Dadurch haben alle Städte, egal ob Großstadt oder nicht, die gleiche Chance. Seit dem 4. Februar können alle Städte und Gemeinden in NRW um die Teilnahme kämpfen. Mehr als drei Wochen lang kann jeder Bürger für seine Stadt abstimmen: Im Internet auf wdr2.de, per SMS, per Twitter oder in jeder Westlotto -Annahmestelle. In vielen Orten sammeln engagierte Einwohner auch Unterschriftenlisten. Mehr Infos dazu unter www.wdr2.de/fes.

Anfang März werden dann zehn Orte ins Finale einziehen. Ab dem 4. März findet täglich in einem dieser Orte eine Endrunde statt. Dabei ist die Tatkraft der ganzen Stadt gefragt: Die Moderatoren Steffi Neu, Jürgen Mayer und Uwe Schulz stellen den Einwohnern live im Radio kniffelige Stadtaufgaben, die sie innerhalb weniger Stunden lösen müssen. Beim Duell mit dem Torwart-Roboter können die besten Fußballer des Ortes weitere Siegpunkte sammeln. Wenn sich danach der Bürgermeister im Quiz gut schlägt, ist der WDR 2 Tag schon zum Greifen nahe. Am 29. Juni dann ist der Radiosender in der Siegerstadt zu Gast. Mit dabei sind unter anderem Anastacia und Tim Bendzko.



Empfehlen
Themenseiten
Rund ums Thema
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Ministerin in Bücherstadt
Bildgalerie
Hoher Besuch
Jugend-Feuerwehr
Bildgalerie
Großübung
Kerzenzauber
Bildgalerie
Langenberg
Vom Hobby zur Kunst
Bildgalerie
Serie
Aus dem Ressort
Dante-Bände begeistern die Ministerin
Besuch aus Berlin
Monika Grütters, die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, war für anderthalb Stunden ein aufmerksam zuhörender Gast der Bücherstadt Langenberg. Und im Vorbeigehen animierte sie Jugendliche: „Lest Tschick!“ Im neuen Dante-Raum „Im Honnes“ wäre die CDU-Politikerin wohl gerne viel länger geblieben.
„Familiensonntag“ in allen Velberter Turnhallen möglich
Sport
Bisher gibt es den sonntäglichen Sportspaß nur in der Turnhalle der Hardenbergschule: Hier können sich Kinder unter Aufsicht der Eltern und ehrenamtlicher Helfer austoben. Nach der Fachtagung zum Thema „Soziale Ungleichheit - Chance des Sports“ könnte der Spaß auf ganz Velbert ausgeweitet werden.
Velbert und Kreis Mettmann sind gut auf Ebola vorbereitet
Ebola
Sollte es in Velbert oder im Kreis Mettmann einen Ebola-Verdachtsfall geben, sind Krankenhäuser und Ärzte gut vorbereitet. Ärzte, Feuerwehren oder Klinikum wissen genau um ihre Aufgaben und ihre Verantwortung. Erkrankte Patienten würden aber nicht in Velbert behandelt, sondern in der Uni-Klinik...
Eventkirche strahlt im Liederglanz
Konzert
Verstärkt um bestens aufgelegte Gast-Solisten bot der MGV 1848 Langenberg in seinem ausverkauften Jahreskonzert auch romantische Kunstlieder von Franz Schubert und Jacques Offenbach. Der MGV selbst sang mit nur zwölf Mitgliedern, die je zur Hälfte Tenor- und Bass-Stimmen aufbieten.
Dampfende Bläser und stilvolles Funkeln
Lichterfest
Beim zwölften Langenberger Kerzenzauber flanierten Tausende animiert durch die Hauptstraße.Als bewegliche Attraktionen überblickten Stelzenläufer das dichte Getümmel eines milden Abends voller Musik und kulinarischer Verführungen – und mit dem weit tönenden „Glocken“-Klang des Schmiedehammers.