VHS qualifiziert Assistenten für die Inklusionsarbeit

Im Februar beginnt die VHS Velbert/Heiligenhaus einen neuen Qualifikationskurs im Bereich Inklusionsassistent. Solche Assistenten werden zunehmend in Kitas, Schulen, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und beim betreuten Wohnen gebraucht. Die individuellen Bedürfnisse der zu betreuenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen stellen meistens hohe Anforderungen an den Einzelnen und sind oft eine Herausforderung für die Inklusionsassistenten.

Im Rahmen der VHS-Weiterbildung werden praxisrelevante Inhalte und Methoden der Heilpädagogik und Pädagogik erarbeitet, die für das Handeln im Kontext der jeweiligen Institution grundlegend sind. Der Kurs findet regelmäßig freitags von 17 bis 20.45 und samstags von 9 bis 15.45 Uhr statt. Die Fortbildung startet am 27. 2. Veranstaltungsort ist der VHS-Standort an der Nedder­straße 50.

Anmeldevoraussetzung ist ein persönliches Beratungsgespräch. Termine können unter der Nummer 02051 / 94 96 -11/ -12 vereinbart werden. Die Fortbildung kann auch über den Bildungsscheck gefördert werden.