Vereinsarbeit hält Liebe jung

50 glückliche Ehejahre folgten auf einen Entschluss, der mehr von Vernunft als von Romantik geprägt war. Denn den Anstoß für die Hochzeit gab Gisela und Rainer Römer im Jahre 1965 vor allem der Wunsch, zusammenzuziehen.

„Die Wohnung hätten wir ja sonst nicht bekommen“, schmunzelt Gisela heute, „so waren die Zeiten damals.“ Natürlich hätte man auch sonst geheiratet, „doch vielleicht etwas später.“ So wurde bereits drei Jahre nach dem ersten Kennenlernen Hochzeit gefeiert – die richtige Entscheidung, das wussten beide natürlich schon damals. Doch wie gut der gelernte Bergmann und die Büroangestellte die kommenden Jahre zusammen meistern würden, war zu Beginn ihrer Ehe kaum vorauszusehen. Denn auf die Beine gestellt haben die beiden in all den Jahren so einiges, sich bei allem zur Seite gestanden. „Vielleicht unser Erfolgsgeheimnis“, schmunzeln sie. Besonders stolz sind sie auf den „1. ITAVC“, einen Verein für Katzenliebhaber, der sich unter Züchtern einen Namen gemacht hat. „Das bringt natürlich viel Arbeit mit sich“, so Rainer, „doch es ist schön, viel zu tun zu haben.“ Von Anfang an hat er seine Frau unterstützt, die von beiden eigentlich der größere Katzenliebhaber ist. „Für alles, was ich mochte, war mein Mann immer begeisterungsfähig“, so Gisela.

Gefeiert wird heute mit Freunden und Familie in der Bürgerstube. Unter den 25 Gästen ist die 97-Jährige Cousine Giselas, auf deren Kommen sich beide besonders freuen.