Velberter Konditor macht sich in der Heimat selbstständig

Das Knusperhaus wird erst unter den kreativen Händen von Alexander Hildebrand und Emilia richtig schön
Das Knusperhaus wird erst unter den kreativen Händen von Alexander Hildebrand und Emilia richtig schön
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Alexander Hildebrand lernte sein Handwerk in Velbert und war damals jüngster Meister im Bereich der Handwerkskammer Köln. Jetzt ist er zurück in Velbert.

Velbert..  Der Velberter Konditor und Chocolatier Alexander Hildebrand ist ein wahrer Meister der Schokoladenkunst. Nachdem er seine Ausbildung bei einem alteingesessenen Konditor in Velbert machte und 2001 als Jüngster seinen Meister bei der Handwerkskammer zu Köln ablegte, sammelte er Erfahrungen fernab des Bergischen Landes. Die letzten sechs Jahre verbrachte er in der Schweiz als Konditor und Chocolatier. Davor machte er Station in Soest und Köln.

Doch nun zog es den 35-Jährigen wieder in seine alte Heimat zurück. Hier in der Stadt der Schlösser und Beschläge hat er sich selbstständig gemacht – und ist mit seinem Unternehmen „Allegra Schokolade“ seitdem als Mietkonditor buchbar. Doch der Chocolatier lässt sich nicht nur als Vertretung und Unterstützung in Konditoreien und Hotels anmieten. Für Firmenveranstaltungen oder Kursanfragen ist er auch gern ein fachkundiger und unterhaltsamer Seminarleiter.

Ohne eigene Produktionsstätte

Gerade in der Weihnachtszeit wurde er in Velbert, Heiligenhaus und Umgebung für einige Firmenevents gebucht. „Da gab es dann als Überraschung für alle Mitarbeiter einen Hexenhauskurs.“ Keiner der Mitarbeiter hatte zuvor je ein Häuschen gestaltet, doch dank Alexander Hildebrands Know-How wurde jedes Unikat zu einem ganz besonders schönen Stück.

Da das Unternehmen seinen Firmensitz bislang noch ohne eigene Produktionsstätte hat, kooperiert Hildebrand mit Hotels und Restaurants. Für sein Start Up wurde er von der Langenhorster Stube und Schreibwaren Saalmann mit Räumen unterstützt. So kann er auf Anfrage auch kleinere Aufträge anfertigen oder Pralinenkurse anbieten.

Der Meisterkonditor widmet sich der Verfeinerung seiner Schokolade mit Leidenschaft und so ist es kein Wunder, dass jeder der Kursteilnehmer schnell auch Feuer und Flamme ist – etwa beim Osterhasen-, Nikoläuse- oder Schokoladentier-Selbst-Gießen. Vorkenntnisse brauchen die Teilnehmer nicht, Alexander Hildebrand hat einfache Rezepte und leichte Tricks für ein kunstvolles Gelingen parat.

Seine Schokolade bezieht der Velberter übrigens aus Bonn. Dort hat er einen kleinen Kuvertüre Hersteller aufgetan, der nicht nur hochwertige Ware sondern vor allem auch mit Kakao handelt, der unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde. Das ist ihm neben einer guten Qualität wichtig, schließlich gelangt die Schokolade ja auch nicht selten in Kindermünder. „Da sollte sie nicht aus Kinderhänden stammen.“