Velbert beteiligt sich an Neanderland-Wanderwoche

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Von extrem bis gemütlich: Die Neanderland-Wanderwoche feiert Premiere. SGV-Sternwanderer treffen sich auf dem Platz Am Offers in Velbert. Andrack-Abend am Schloss in Neviges.

Velbert/Kreis Mettmann..  Von der Extrem-Tour für Ausdauernde – nonstop über sage und schreibe 238 Kilometer – bis zur eher gemütlichen Wanderung für Senioren — überschaubare 4000 Meter ins Blaue – ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei, wenn es vom 8. bis 14. Juni erstmals heißt: Die Stiefel schnüren, auf geht’s zur großen Neanderland-Wanderwoche!

Den ganzen Steig in 58 Stunden

Diese organisieren der Kreis Mettmann und die Anrainer-Städte des Neanderland-Steigs mit Unterstützung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV), des Eifelvereins und zahlreicher örtlicher Mitstreiter und Ehrenamtler, um den nunmehr komplettierten Neanderland-Steig mit seinen 17 Etappen sowie die touristischen Anziehungspunkte in seinem Umfeld in den Blick zu rücken und noch bekannter zu machen. Übrigens soll die Wanderwoche nach ihrer Premiere künftig regelmäßig stattfinden: das jeweils in der zweiten Juniwoche.

Die Velberter SGV-Abteilung ist selbstverständlich mit von der Partie. Sie bietet am Samstag, 13. 6., gleich mehrere kostenlose, kundig geführte Sternwanderungen für jedermann und jederfrau an. Auf dem Programm stehen u. a. „Das urwüchsige Asbachtal“, „Auf den Pfaden der Pilger“ sowie zwei Nordic-Walking-Gruppen. Die Touren starten an verschiedenen Punkten in Velbert-Mitte, haben unterschiedliche Längen, aber letztlich ein gemeinsames Ziel: Die Abschlussveranstaltung mit Velbert Marketing (VMG) auf dem Platz am Offers, wo von 14.30 bis etwa 18 Uhr Essen, Trinken und Live-Musik angesagt sind. Details hierzu werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Zuvor präsentiert der Pate des Neanderland-Steigs, Manuel Andrack, auf Einladung der VMG am Donnerstag, 11. 6., um 20 Uhr open-air im Innenhof der Vorburg von Schloss Hardenberg seine kleine Wandershow „Lachen Sie sich Blasen!“ Laut Ankündigung nimmt er sein Publikum mit auf eine „unterhaltsame, überraschende, informative und sehr lustige Wanderreise“. Die Fahrkarten bzw. Tickets kosten zwischen 16,88 und 25 Euro (Vorverkauf u. a. in der VMG-Tourist-Info, Friedrichstraße 177, sowie online über www.neanderticket.de).

Die gesamte Wanderwoche beinhaltet rund 60 Touren und Begleitveranstaltungen. Sämtliche Wanderungen werden als geführte Touren angeboten; die Teilnahme ist in der Regel kostenlos. Da bei einer Reihe von Touren und Veranstaltungen allerdings die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist jedoch eine Anmeldung erforderlich.

Das gilt vor allem für die Extremwanderung, bei der besonders hartgesottene Naturen gemeinsam mit dem bekannten Extremwanderer Thorsten Hoyer den Neanderland-Steig in seiner gesamten Länge von 238 Kilometern unter die Füße nehmen. Neben Ausdauer und Kondition ist dafür Zeit mitzubringen. Kalkuliert werden etwa 54 bis 58 Stunden.