Tourist-Info bleibt „Im Honnes“

Zum 31. März ist Schluss, dann schließt Elke Büchte ihr Geschäft „Himmlisch und Irdisch“ Im Honnes aus privaten Gründen. Große Aufkleber im Schaufenster werben daher seit einiger Zeit für eine Rabattaktion. Doch im gleichen Gebäude befindet sich auch die Langenberger Tourist-Information. „Die ist aber von der Schließung in keinster Weise betroffen, die Anlaufstelle für Touristen bleibt auf jeden Fall bestehen“, beruhigt Nils Juchner, Geschäftsführer der für die TI zuständige Velbert Marketing GmbH (VMG). „Wir haben einen langfristigen Vertrag mit dem Bücherstadt-Verein geschlossen, so dass die Tourist-Info auch weiterhin geöffnet bleibt.“ Denn Im Honnes gebe es noch mehrere andere Läden, unter anderem ein Antiquariat, „Frau Büchte war also nur eine von vielen Mieterinnen.“

Die Vorsitzende des Bücherstadt-Vereins, Isolde Marx, habe ihm darüber hinaus ein klares Signal gegeben, „dass es mit der Tourist-Info weiter geht“, so Juchner auf Nachfrage der WAZ. „Jeder, der hier im Haus ist, wird für Fragen zur Verfügung stehen oder Flyer verteilen“, bestätigt auch Isolde Marx. Das gelte auch für mögliche neue Mieter. Denn im Hintergrund laufen bereits Gespräche über eine mögliche Nachfolge für „Himmlisch und Irdisch“. Isolde Marx: „Wir haben da schon zwei Interessenten in der Pipeline.“