Theater mitten in der Stadt und Karneval im Park

Velbert/Kreis Mettmann..  Die Neanderland-Biennale 2015 mit Inszenierungen in allen zehn Städten des Kreises geht in die zweite Woche. Theater aus Polen, Frankreich und Deutschland begrüßen die Zuschauer mit Straßentheater, Artistik, Tanz und aufwändigen Kostümen.

Kommenden Freitag, 5. Juni, präsentiert die Compagnie du Fardeau aus Lille um 20 Uhr auf dem Marktplatz in Ratingen mit dem Stück „La Machine – Die Maschine“ artistisches Straßentheater. Ernest, ein nachdenklicher Mann in Anzug und Krawatte, reist durch die Welt und sammelt auf seinem klapprigen Fahrradanhänger haufenweise wild zusammengewürfelte Schrottteile. Er träumt davon, die phantastischste und unglaublichste Maschine aller Zeiten zu bauen. Die beiden Frauen Luce und Vivette stiftet er an, ihm dabei zu helfen – und um das Phantasiegebilde herum inszenieren die drei eine Show aus Akrobatik und Jonglage, aus Zirkus und Schauspiel.

Das Theater Varomodi aus Halle an der Saale ist tags darauf ab 16 Uhr mit Pinocchio auf dem Kirchplatz in Wülfrath zu sehen. Und am Sonntag, 7. Juni, gibt es um 16 Uhr vor Ort im Herminghauspark „Karnawal wenecki — Venezianischen Karneval“. Die Künstler vom Theater Gry i Ludzie aus Kattowitz begrüßen mit Musik, Tanz und phantasievollen Kostümen die Zuschauer, die Gäste einer Karnevalsshow werden, die mit Helau und Alaaf sehr wenig zu tun hat.