TBC Reloaded in Velbert ist fest in Schalker Hand

Mike Hebestreit (Mitte) mit WAZ-Redakteur Sascha Döring und Wirtin Martina Gerlach: lecker Feierabend-Bierchen im TBC Reloaded.
Mike Hebestreit (Mitte) mit WAZ-Redakteur Sascha Döring und Wirtin Martina Gerlach: lecker Feierabend-Bierchen im TBC Reloaded.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Weil die Vorgänger-Kneipe einst in einem Brückenpfeiler untergebracht war, heißt die Velberter Bar von Martina Gerlach heute TBC – Train Bridge Club.

Velbert..  Train Bridge Club – so hieß vor zig Jahren mal eine Bar in Velbert. Untergebracht im Pfeiler einer alten Bahnbrücke. Irgendwann musste die Bar dann umziehen, fand eine neue Bleibe an der Schulstraße. Einen anderen Namen gab's dazu, die Besitzer wechselten.

Bis Martina Gerlach übernahm. Sie führte den alten Namen wieder ein. Drei Jahre ist das jetzt her. Und weil der Standort ja längst nicht mehr die „Train Bridge“ – also die Bahnbrücke – ist, gab's den Namenszusatz „Reloaded“. „Es ist sehr familiär hier, von Jung bis Alt ist alles vertreten, es gibt tolle Veranstaltungen.“ Der Mann, der das sagt, heißt Mike Hebestreit. Seit ein paar Jahren kommt der 40-Jährige regelmäßig in den markanten Bau an der Schulstraße.

Und fühlt sich wohl: „Mag man kaum glauben“, sagt er lachend. Denn Hebestreit ist Bayern-Fan. Das TBC Reloaded allerdings ist fest in königsblauer Hand, hier regiert Schalke. „Das macht nichts, selbst wenn ich als einziger im Bayern-Trikot hier sitze, wenn der FCB gegen Schalke spielt.“ Fußball wird im TBC überhaupt groß geschrieben, hier gibt’s jeden Samstag die Bundesliga auf drei Fernsehern und einer Leinwand zu sehen. Und bei der WM im letzten Jahr „war die Hütte richtig voll“, erinnert sich Wirtin Martina Gerlach.

Auch sonst bietet das TBC Reloaded alles für das „gemütliche Feierabend-Bier“, findet Stammgast Mike Hebestreit: „Das ist eine der wenigen Kneipen, die noch einen Kicker-Tisch haben“, freut sich der Velberter. „Und das ist nicht irgend so ein zusammengebastelter Tisch. Das ist ein richtiger Profi-Kicker.“ Vor allem samstags nach den Fußballspielen geht’s rund am Gestänge, aber auch Turniere werden an der Schulstraße ausgerichtet. Wer lieber Pfeile werfen will, kann das auch. Die Dartscheibe fehlt natürlich nicht.

Nette Nachbarn für die Kneipe

Dazu gibt’s „Cocktailabende, vor allem im Sommer, schön draußen im Außenbereich“, schwärmt Martina Gerlach. „Ich trink’ trotzdem mein Bier“, wirf Hebestreit lachend ein. Probleme mit den Nachbarn gibt es dabei nicht. „Die sind geschmeidig, das läuft gut“, findet die Chefin. „Und wenn wir hier mal gute, alte Rockmusik laufen lassen, machen wir auch die Türen zu, damit das nicht so nach draußen hallt.“

Für Martina Gerlach ist das TBC Reloaded ein intensiv betriebenes Hobby, bei dem sie von ihrem Lebensgefährten und den beiden Kindern unterstützt wird. „Wir sind Vollzeit beschäftigt und machen die Kneipe ,nur’ nebenher“, erzählt sie. Dafür aber „ziemlich gut“, sagt Mike Hebestreit. Was auch die zahlreichen Stammgäste belegen. Neben Fußballfans kommen nämlich auch noch andere – etwa ein Frauen-Stammtisch, der sich jeden Donnerstag an der Schulstraße trifft.

„Nur Essen dürfen wir nicht ausgeben“, sagt Martina Gerlach. Doch wer sich was auswärts bestellen möchte, dürfe das gerne tun.