Strawinsky gibt bei der „Frühlingsweihe“ den Ton an

Wuppertal..  Strawinsky-Töne bei Müllers: Am Freitag, 17. April, zeigt Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, noch einmal seine beiden Inszenierungen „Der Feuervogel“ und „Die Frühlingsweihe“ (Le Sacre du Printemps) nach der Musik des großen russischen Komponisten.

Im „Feuervogel“ tanzen klassische Gliedermarionetten nach Motiven russischer Märchen ein zauberhaftes Ballettstück nach Igor Strawinskys eindrucksvoller Musik. Der Tanz der zwölf Jungfrauen ist nur eine von vielen Herausforderungen der Inszenierung.

Gleich im Anschluss daran dürfen sich die Zuschauer auf „Die Frühlingsweihe“ (Le Sacre du Printemps) freuen. Durch radikale Reduktion erschließt das Marionetten-Theater einen komplexen Theaterstoff rund um eine archaisch-utopistische Gesellschaft, zu deren Riten Sonnenanbetung wie Menschenopferung gehört. Die Aufführungsdauer beträgt jeweils etwa 40 Minuten.