Das aktuelle Wetter Velbert 9°C
Kultur

Strahlen im Kerzenzauber

30.09.2012 | 20:00 Uhr
Strahlen im Kerzenzauber
Feuerzauber und Lichterglanz in den Langenberger Gassen. Foto: Uwe Möller WAZ FotoPoolFoto: Uwe Möller

Langenberg.  Das beliebte Fest findet zum zehnten Male statt. Zahlreiche Aktionen.

In bewährter Lichterpracht wird die Langenberger Altstadt mobilisiert. Wer schon einmal dabei war, kommt wieder. Am kommenden Freitag, 5. Oktober, ist es soweit: Unzählige Kerzen und Laternen verwandeln die schönen alten Gassen in Lichtermeere.

Mit dem zehnten Kerzenzauber feiert Langenberg ein weiteres Ereignis in diesem Jahr. Erst Samstagabend wurde noch das zehnjährige Bestehen der Göckel-Orgel in St. Michael gefeiert, es gab 40 Jahre Sommerfeste, den zehnten Büchermarkt und in den Sommerferien konnte man zum zwanzigsten Mal „Langenberg Kulturinarisch“ erleben.

Am Freitag feiert Langenberg nun den romantischen Kerzenzauber. Wenn es Abend wird, gehen in der Senderstadt die Kerzen an. Ab 18 Uhr wird es an neun Plätzen Aktionen geben. Die Programme sind in allen Langenberger Geschäften erhältlich. Dabei wird der „Klangenberg“ mit kosmischer Narrenmusik eingeweiht, der Kunstkurator Hartmut Berlet präsentiert noch einmal Stücke aus der Ausstellung „Feuerzeichen“, Saxophonist Rüdiger Scheipner und die Trommelgruppe „Djembé in LA“ sorgen neben der Kapelle der Barmer Ersatzkasse für die musikalische Untermalung. Ruhepole bilden die offenen Kirchen, in der Alten Kirche wird die Orgel gespielt.

Wieder haben sich Organisationen dem Kerzenzauber angeschlossen: Die Windrather Talschule lädt an der Alten Kirche ein, Seile selber zu drehen. Wer will, kann im Kreiersiepen Stockbrot über offenem Feuer backen. Der Bürgerbus Langenberg fährt bis 22 Uhr. Höhepunkt ist in diesem Jahr die Feuertänzerin Steffania aus Köln. Als weiteres Highlight wird das „AlldieKunstkaufhaus“ zum ersten Mal seine Türen öffnen. Schräg gegenüber lädt die „LaLa-Lounge“ zum Verweilen ein. Natürlich gibt es auch kulinarische Höhepunkte: Goldene Currywurst mit echtem Blattgold (Alt-Langenberg), Zwiebelkuchen mit Federweißer (Bioladen), Heißer Rabe (Adler-Apotheke) oder Pfifferling-Flammkuchen (Galeriecafé).

„Es war von Beginn an ein ziemlich schöner, ‘Vorzeigezauber’“, erinnert sich Ivonne Backhaus. „Jedenfalls ist der Langenberger Kerzenzauber etwas ganz Besonderes“, ergänzt Doris Kettner. „Uns ist eben kein Weg zu weit“, freut sich Peter Kape. Dabei stehe das örtliche Potenzial im Vordergrund, was man an den Künstlern sähe, die überall auftreten werden. Das Programm sei ein kultureller Richtungsweiser. Robert Goppelt ist stolz: „Es ist das bekannteste Fest im ganzen Kreis Mettmann.“ Doris Kettner betont: „Wir sind vor allem das Original!“

Editha Roetger



Kommentare
Aus dem Ressort
Velberter Händler sind mit Öffnungszeiten zufrieden
Ladenöffnungszeiten
Die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage ist gesetzlich festgelegt – und doch gerade im Vorweihnachtsgeschäft immer wieder heiß diskutiert. Den Einzelhändlern in Velbert allerdings reicht die aktuelle Regelung. Sie wünschen sich nicht noch mehr offene Sonntage.
Velberter Stefan Hermanns hat die Bolzplätze in Velbert getestet
Bolzplatz-Tester
Weil sein Sohn auch in den Schulferien Fußball spielen wollte, hat sich der Velberter Stefan Hermanns nach einer Übersicht über Velberter Bolzplätze umgesehen – und keine gefunden. Also hat er nun einen Flyer aufgelegt und eine Homepage erstellt. Dort werden die Plätze nicht nur vorgestellt, sondern...
Nevigeser Familie Lünenschloß plant großes Treffen
Familientreffen
Der Stammbaum der Nevigeser Familie Lünenschloß geht bis in das 15. Jahrhundert zurück. Inzwischen organisiert die Familie unter Federführung des Genealogen Hans-Joachim Lünenschloß ein Familientreffen. Die erste Zusammenkunft gab es 1938.
Letzte Chance auf eine Lehrstelle in Region Velbert
Ausbildung
Die IHK Düsseldorf bietet Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz Informationen über Einstiegsqualifizierung.Zusammen mit der Arbeitsagentur bietet die Kammer auch Praktikumsplätze an
Radweg-Projekt fasziniert Niederberger
Tourismus
Als Gast der Kupferdreher SPD informierte Essens „Grün und Gruga“-Chef über jene kombinierte Rad- und Wanderweg-Trasse, die vom Baldeneysee über Nierenhof in die Elfringhauser Schweiz führen soll. Der Ablaufplan steht – 2016 könnten die Räder rollen.
Fotos und Videos
Vom Hobby zur Kunst
Bildgalerie
Serie
Golfkurs für Anfänger
Bildgalerie
Volkshochschule
Laternenfest Neviges 2014
Bildgalerie
Toller Erfolg
Tiersegnung
Bildgalerie
Franziskaner