Schutz vor dem Hochwasser

Langenberg..  Die Bezirksregierung Düsseldorf hat sie nun „durch ordnungsbehördliche Verordnung“ festgesetzt: die Überschwemmungsgebiete des Deilbachs und des Hardenberger Bachs. Anfang dieses Monats ist die Verordnung in Kraft getreten.

Mit der Festsetzung dieser Gebiete sind keine Baulichen Veränderungen an den Gewässern verbunden. Stattdessen wird lediglich in Plänen abgebildet, mit welchen Überschwemmungen entlang der Bäche im Falle eines Jahrhundert-Hochwassers zu rechnen ist.

Für Anwohner in den betroffenen Gebieten hat die Festsetzung der Überschwemmungsgebiete dennoch Konsequenzen: Gelten in diesen Gebieten doch besondere Schutzvorschriften, die „eine Verschärfung der bestehenden Hochwassergefahr und damit eine Vergrößerung möglicher Schäden verhindern“ sollen. Diese Vorschriften können auch baurechtliche Folgen haben – so dürfen an Gebäuden im Gefahrenbereich zum Teil keine baulichen Erweiterungen vorgenommen oder auf dem Gelände kein Neubau errichtet werden.

Die Unterlagen für die Festsetzung der Überschwemmungsgebiete können bei der Stadt Velbert oder bei der Kreisverwaltung Mettmann eingesehen werden.