Schulfest zum 150. Geburtstag

Foto: WAZ FotoPool

Ob die Heinrich-Kölver-Schule bestehen bleibt oder die Sekundarschule kommt, ist ungewiss. Aber was auch kommen mag: Am Samstag, dem 24. Januar, wird an der Maikammer 46 in Tönisheide kräftig Geburtstag gefeiert: HKS wird 150 Jahre alt, da knallen die Korken und alle sind eingeladen: Eltern, Ehemalige, Lehrer und natürlich alle Schüler.

Auch die KAB-Cats kommen

Von 10 bis 18 Uhr läuft die große Geburtstagssause, die gemeinsame Feierstunde in der Aula ist für 14 Uhr geplant. Aber auch vorher und nachher ist jede Menge los auf dem gesamten Schulgelände: Der Schulzirkus zeigt akrobatische Einlagen, die Tanzgarde KAB-Cats bringt gute Laune auf die Bühne. Und dann kommt noch die rockige Schülerband mit ihrem musikverrückten Schulleiter Uwe Heidelberg. Es wird gegrillt und getanzt, alle sollen Spaß haben.

Zur Historie: Die Geschichte der Heinrich-Kölver-Schule begann am 3. Januar 1865 mit einer kleinen Privatschule: 26 Schüler, ein Lehrer ein Pfarrer und ein Hilfspfarrer legten damals den Grundstein für die heutige Realschule. Rund ein Jahrhundert später bekam die beliebte Schule ihren heutigen Namen. Bei 36 Jahren Dienstzeit des Rektors kein Wunder, das ist wohl rekordverdächtig. Auch die Namensgebung ist 50 Jahre her, also ein doppelter Grund für alle, kräftig zu feiern.