Das aktuelle Wetter Velbert 11°C
Schule

Schüler verabschieden Schulleiterin

29.06.2012 | 17:36 Uhr
Funktionen
Schüler verabschieden Schulleiterin
Zu dem Lied „Für Dich soll es rote Rosen regnen“ legen die Kinder der Grundschule Sontumer Straße rote Rosen in die Nestschaukel, in der Schulleiterin Gabriele Beetzen Platz genommen hat, die so in den Ruhestand verabschiedet wird.

Gabriele Beetzen war 24 Jahre lang Rektorin an der Grundschule Sontumer Straße. In Velbert gilt sie als die Pionierin für integrative Beschulung in einer Regelschule

Die Schaukel, auf der Gabriele Beetzen sitzt, gleicht einem Thron, ihr Haupt ziert eine Krone. „Ich fühle mich königlich“, ruft sie dankend in die Menge. So sehr sie den Moment auch auskostet, gleichzeitig versucht sie ihre Tränen zurückzuhalten. Denn: Nach 24 Jahren gibt die Schulleiterin der Grundschule an der Sontumer Straße ihren Posten ab.

Mit dem Lied: „Für dich soll es rote Rosen regnen“ wird die 62-Jährige von Schulkindern, Eltern und Geschwistern gebührend verabschiedet. „Der Tag ist einfach nur aufregend“, staunt Beetzen über die zahlreichen Geschenke und Grüße und wagt einen Blick zurück. „In den Jahren hat sich viel verändert. Der Beruf ist wesentlich anstrengender geworden und das Leben der Kinder hat sich verändert“, so die Lehrerin mit den Lieblingsfächern Mathe und Kunst. „Dafür habe ich viel Neues von den Kindern und den jungen Lehrern gelernt und kann wunderbar mit dem Computer umgehen“, grinst sie.

Nähe war ihr immer am wichtigsten. Sie wagte mit dem Kollegium auch als erste den Versuch, behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam zu unterrichten.

So schwer der Abschied fällt, sie hat sich entschieden: „Mein Lebensgefährte ist Ingenieur und arbeitet überall auf der Welt. Durch die Arbeit sehe ich ihn zu selten“, erklärt die Mutter einer Tochter. Bis zur endgültigen Pensionierung macht sie Altersteilzeit. Blickt man jedoch auf ihren Zettel, so kann von Ruhestand keine Rede sein. „Ich habe noch viel vor“, betont die 62-Jährige. Viel reisen will sie, ihr Niederländisch verbessern und Spanisch lernen, mit der Enkeltochter Rad fahren und Krimis lesen. Ganz besonders freut sie sich, viel Zeit für die Acryl- und Aquarellmalerei zu haben und ehrenamtlich mit einer Demenzgruppe zu häkeln.

Susanne Kollmann

Kommentare
Lesen Sie auch
Wolle statt Rinde
Grunschule Sontumer...
Zerstörungswut macht Kinder traurig
Grundschule Sontumer...
Gemeinsam gespielt
Grundschule Tönisheide
Aus dem Ressort
Alle Sek I-Anbieter in Velbert stellen sich vor
Schule
Infoabend in der Aula der Realschule Kastanienallee war lediglich spärlich besucht. Nächstes Jahr findet er frühzeitiger statt. Zur geplanten...
Verein für Velberter Kinder lässt 300 Kinderwünsche in Erfüllung gehen
Wunschbaum
Die Wunschbaum-Aktion des Vereins für Velberter Kinder ist beendet, jetzt wurden die 300 Pakete den Sozialverbänden zur Verteilung übergeben.
Rektor sieht gute Chancen für Realschule in Tönisheide
Schulpolitik
Kommunalpolitisch ist Sekundarschule beschlossene Sache. Doch Uwe Heidelberg, Rektor der von Schließung bedrohten Realschule, bleibt optimistisch.
Gottesbotschaft in Velbert ohne Handygebimmel
Lärmbelästigung
Nicht überall wird die Nutzung von Smartphones gern gesehen. In Schulen oder im Kindertheater wird das Abschalten gefordert. Restaurants, Theater und...
Kuhstall-Truppe erbaut Lummerland
Laienschauspiel
Die Proben für die neue Produktion „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ haben begonnen. Wieder ein Schauspiel mit dem Charme der „Puppenkiste“.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg