Das aktuelle Wetter Velbert 11°C
Langenberger Höhe

Schöner, moderner, sicherer, leiser

23.06.2012 | 06:00 Uhr
Schöner, moderner, sicherer, leiser

Langenberg.   Die Wohnbau Derr will 1,7 Mio Euro in ihre 228 Langenberger Wohnungen investieren. Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Gebaut wurden sie in den Jahren 1960 bis 1970 – derzeit steht eine große Renovierung bzw. Modernisierung an: Mit einem Gesamtaufwand von 1,7 Mio Euro will die Wohnbau Derr bis zum Jahresende den Bestand ihrer 228 Wohneinheiten in Langenberg auf einen neuen Stand bringen.

Insgesamt sind es 14 200 Quadratmeter Wohnfläche, die mit neuen schall- und wärmedämmenden Wohnungstüren, deutlich verbessertem Einbruchsschutz, neu gestalteten Fassaden und Treppenhäusern sowie Innenmodernisierungen von Böden und Bädern bei Mieterwechseln „nachhaltig aufgewertet“ werden sollen, so das Unternehmen.

Die auf der „Langenberger Höhe“ (Feldstraße, Dörperfeld, Fexfeld, Spielbergsweg, Birschelsweg) gelegenen Häuser sollen zum Teil außerdem Balkons bzw. Terrassen und Mietergärten erhalten. Das Haus Feldstraße 41, im Jahr 1962 errichtet, wird zudem durch einen ebenerdigen Hauseingang und einen neuen, modernen Aufzug „barrierefrei“ und somit in allen Etagen auch Wohnraum für Senioren und Behinderte bieten.

„Ziel der Maßnahme ist die nachhaltige Aufwertung unserer Wohnanlage im Wettbewerb mit konkurrierenden Angeboten, insbesondere auch gegenüber den angrenzenden Gemeinden“, so Hans-Josef Reinert, Geschäftsführer der 1954 von dem Düsseldorfer Kaufmann Hermann Derr gegründeten Wohnbau Derr. Auf einen kurzfristigen Effekt setzte man dabei nicht, so Reinert. Vielmehr sei man „dem öffentlichen Aufruf der Stadt an die Privateigentümer gerne nachgekommen, in den Wohnungsbestand zu investieren, um das Wohnen in Velbert insgesamt attraktiver zu gestalten“. Von den Derr-Mietern, so Reinert, werde die Modernisierung positiv aufgenommen – halte sich die damit einhergehende Mieterhöhung von 50 Cent je Quadratmeter doch im Rahmen und werde „von dem Plus an Komfort und Wohnqualität deutlich überwogen“.

Insgesamt unterhält die Wohnbau Derr, die mit 50 Mitarbeitern einen eigenen Bestand von 2700 Wohnungen verwaltet, in Velbert 482 Wohneinheiten. Über 3 Mio Euro will man in diesen Bestand investieren.

Harald Wiegand


Kommentare
24.06.2012
11:57
Verkauf der Wohnungen des Zweckverband Klinikum Niederberg
von sniper1 | #1

Warum wurden die Wohnungen des Zweckverbandes Klinikum Niederberg an der Robert-Koch-Str. verkauft. Steckt das Klinikum etwa wieder in finanzielle Schwierigkeiten. Den Mitarbeitern wurde wohl gesagt, dass in den nächsten 10 Jahren pro Jahr weitere 4 Mio. Euro eingespart werden müssen. Im Amtsblatt Nr.7 2012 des Kreis Mettmann kann man nachlesen, dass der Klinikum Niederberg gGmbH schon ein Kassenkredit von 6 Mio. Euro zur Sicherung der Liquidität bekommen hat. Auch weist die Geschäftsführung im Jahresabschluss zum 31. Dezember 2010 (Bundesanzeiger) ausdrücklich darauf hin, dass das Unternehmen wie in den Vorjahren auf die finanzielle Unterstützung durch die Gesellschafter (Städte Velbert und Heiligenhaus) angewiesen ist.
Ich möchte gerne mal wissen, was da los ist.

Aus dem Ressort
AG 60 plus Langenberg: Rettung in letzter Sekunde
Neuer Vorsitzender
Wolfgang Werner ist neuer Chef der AG 60 plus, Langenbergs SPD-Senioren-Organisation. Die Kandidaturdes einstigen Juso-Vorsitzenden kam für alle Mitglieder völlig überraschend – mitten in der Jahreshauptversammlung.
Kunstschaffende im Neanderland öffnen ihre Ateliers
Aktion
Kreisweit lockt am zweiten Mai-Wochenende die Aktion „Neanderland Tatorte“. Klarer Schwerpunkt ist die Malerei, jedoch sind wieder alle Sparten vertreten. Schöner Nebeneffekt der Aktion: So manches Werk kommt auch wieder in neue Hände.
Saubrücke in Velbert wird 100 Jahre alt
Jubiläum
Erinnerung an die wechselvolle Geschichte eines Viadukts in Velbert, über das früher die Eisenbahn fuhr und heute Radfahrern und Spaziergängern als Überweg dient
Nevigeser Bürgerverein lädt zum „Brunnentreff“ ein
Veranstaltung
Der Bürgerverein Neviges Hardenberg lädt am Samstag, 26. April, zu seinem ersten „Brunnentreff“ in der Fußgängerzone am Brunnen ein. Diverse Vereine und Institutionen aus Neviges stellen sich in der Zeit von 11 bis 15 Uhr vor. Dabei ist unter anderem der Chor „Plan B“ sowie das Deutsche Rote Kreuz.
Kröten sind weg – Warnschilder noch da
Deilbachtal
Seit drei Wochen ist die Amphibienschutzaktion im Deilbachtal zwischen Langenberg und Neviges beendet. Doch Durchfahrtsverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen für den Verkehr gelten immer noch. Dafür ist eigentlich nur ein Versehen die Ursache.
Fotos und Videos
Der A44 Tunnel in Birth
Bildgalerie
Sanierung im Untergrund
Monstertruck & Stuntshow
Bildgalerie
Extremsport
Narzissenfest
Bildgalerie
Schloss Hardenberg
100 km Lauf
Bildgalerie
Niederbergbahn