Schlüsselregion ruft Aktion „Ein Tag für Deine Stadt“ ins Leben

Ulrich Hülsbeck , Dr. Jan Heinisch, Dirk Lukrafka und Karl Kristian Woelm unterstützen die Schlüsselregion-Aktion „Ein Tag für deine Stadt“.
Ulrich Hülsbeck , Dr. Jan Heinisch, Dirk Lukrafka und Karl Kristian Woelm unterstützen die Schlüsselregion-Aktion „Ein Tag für deine Stadt“.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Das Projekt „Ein Tag für deine Stadt“ – von der Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert gefördert – soll die Kommunikation zwischen Industrieunternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen in Gang setzen.

Velbert..  Die Schlüsselregion e. V. ist ein Zusammenschluss, dem mittlerweile 150 Unternehmen in der Region angehören. „Eines der Hauptziele war von jeher die Vernetzung“, wie deren Vorstandsvorsitzender Ulrich Hülsbeck (HuF) erläutert. Mit „Ein Tag für deine Stadt“ stellt Geschäftsführer Dr. Thorsten Enge nun ein von der Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert gefördertes Projekt vor, das nicht nur die Kommunikation zwischen den Industrieunternehmen, sondern vor allem auch die zu den gemeinnützigen Einrichtungen der Städte in Gang setzen soll. „Wir haben die Idee aus Erkrath übernommen, wo im letzten Jahr Mitarbeiter aus der Wirtschaft ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt haben, um Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Kirchen oder Vereinen ihre Unterstützung für einen Aktionstag anzubieten.“

Der Heiligenhauser Bürgermeister Dr. Jan Heinisch, der wie sein Velberter Amtskollege Dirk Lukrafka Schirmherr der Aktion ist und auch dem Vorstand der Schlüsselregion angehört, macht deutlich, dass sich die Initiative nicht auf Mitglieder des Unternehmensverbands beschränken soll: „Es können natürlich auch Handwerksbetriebe oder auch Kegelclubs ihre Einsatzkraft anbieten.“

Bis zu drei Projektideen dürfen sich die Institutionen überlegen, für die sie gerne Unterstützung hätten. „Das können Aktivprojekte wie eine Fahrradwerkstatt in der Schule, Begegnungsprojekte wie das Kochen eines Festmahls für ein Altersheim oder auch Wissensprojekte wie das Zur-Verfügung-Stellen eines Lkw für die Demonstration des toten Winkels sein“, zählt Dr. Enge auf. Bei der Aktion gehe es nicht um finanzielles Sponsoring betont er, so müssten die Kosten der Projekte gedeckt sein. „Passend sind alle Ideen, die an einem einzigen Tag durchführbar und kommunikativ sind.“

Institutionen und Unternehmen aus Velbert und Heiligenhaus, die am Aktionstag teilnehmen möchten, der am 19. Juni ab 9 Uhr beginnt und mit einer Afterworkparty ab 17 Uhr in der Vorburg in Neviges ausklingt, finden Informationen unter www.meine-schluesselregion.de. Dass die Aktion nicht nur den Institutionen etwas bringt, davon ist auch der zweite Vorsitzende der Schlüsselregion, Karl Kristian Woelm, überzeugt: „,Ein Tag für deine Stadt’ wirbt auch dafür, sich für ein Ehrenamt einzusetzen, vielleicht findet die eine oder andere Einrichtung dauerhafte Unterstützer.“ Davon, dass es auch in die umgekehrte Richtung gehen kann, berichtet Ulrich Hülsbeck: „In Erkrath hat eine Institution im Gegenzug den Christbaum der Helferfirma geschmückt.“