Das aktuelle Wetter Velbert 10°C
Lokale Wirtschaft

Rührmaschine war ein echter Renner

27.09.2012 | 18:33 Uhr
Rührmaschine war ein echter Renner
Er glaubt an die Firma – und hat’s immer getan: Dieter Wulfert in der Produktion.Foto: DETLEV KREIMEIER

Velbert.   Die Maschinenbaufirma Wulfert ist ein richtiger Familienbetrieb: Zwei Generationen schmeißen das Unternehmen, das 50 Jahre alt wird

So stellt man sich einen Familienbetrieb vor: Drei Wulferts aus zwei Generationen schmeißen gemeinsam den Laden. Mutter Ulrike (63) kümmert sich – „ehrenamtlich“, da schon in Rente – um Buchhaltung und Personal; Einkauf und Verkauf sind Sache von Ehemann und Firmenchef Dieter (66). Sohn Michael sei eigentlich „das Mädchen für alles“, sagt sein Vater. Der 41-Jährige beschäftige sich hauptsächlich mit der Produktionsleitung.

Und am nächsten Dienstag, da feiert die gesamte Belegschaft der „Heinz Wulfert Maschinenbau GmbH & Co. KG“ das 50. Betriebsjubiläum. Zehn Vollzeit-Stellen gibt es zurzeit in der Produktion.

Von Krise zu Krise kleiner geworden

„Das Stammpersonal hat uns immer den Rücken gestärkt und toll zur Firma gestanden“, hebt Geschäftsführer Dieter Wulfert hervor. Ihre Wurzeln hat die Firma eigentlich in Bonsfeld, wo sie sein Vater Heinz, Drehermeister von Beruf, 1962 an der Uferstraße ins Leben rief. Später verlagerte man den Sitz an die Hauptstraße nach Langenberg, und seit 1986 hat Wulfert die Nummer Eins an der Bunsenstraße im Industriegebiet Röbbeck. Nach Anfängen als Dreherei folgte 1983 die Erweiterung um Maschinenbau. Spezialität und lange Jahre auch Alleinstellungsmerkmal war die Auto-Reparaturlack-Rührmaschine. Darauf hatte der Maschinenbauingenieur Dieter Wulfert sogar ein EU-Patent. „Das war sein Eintrittsgeschenk“, sagt zurückblickend sein Filius. In Spitzenzeiten hatten diese Spezial-Maschinen einen Anteil in Höhe von gut 60 Prozent an der Produktion. Bis Ende der 90er Jahre. Darüber hinaus wurden u. a. Apparaturen für Webereien gefertigt. Bei besagter Maschine handelt es sich um ein Regal mit mehreren Etagen voller Behälter, mit dessen Hilfe aus verschiedenen Basislacken genau eine ganz spezielle Farbe gemixt werden kann. „Aus 30 bis 60 Grundtönen bis zu 9500 Farbtöne“, erzählt Wulfert senior.

Zerspanung gehörte schon immer zum Geschäft; in 2000 wurde komplett darauf umgestellt, schafften die Wulferts auch „Hightech-CNC-Maschinen“ an. „Bearbeitung von Metallen und Nichtmetallen nach Kundenzeichnungen“, erklärt Dieter Wulfert den Begriff Zerspanung – und packt zwecks Veranschaulichung als Beispiel eine etwa männerdaumendicke und -lange, für ihre Größe erstaunlich schwere, metallene Schnecke auf den Tisch. Sie dient dazu, um schwere Fensterläden auf- und zuzukurbeln.

Wer die Kunden sind? „Querbeet durch viele Branchen“, zählt der Junior auf: „Von der Gastechnik über Landmaschinenbau bis zum Getriebebau, hauptsächlich in NRW.“ In den Maschinenbau-Blütezeiten hatte der Zulieferer 40 Leute. „Wir sind von Krise zu Krise kleiner geworden. Die letzte Wirtschaftskrise war die bisher schlimmste. Das hat richtig weh getan“, berichtet Dieter Wulfert. „Wir sind genau wie alle anderen darauf angewiesen, ständig effektiver und produktiver zu arbeiten.“ Doch trotz aller Höhen und Tiefen glaube er an die Firma: „Das habe ich immer getan.“

Von Klaus Kahle


Kommentare
Aus dem Ressort
Gemeinden in Niederberg verlieren 1000 Mitglieder pro Jahr
Kirche
Zu Gast bei der WAZ: Jürgen Buchholz, der neu gewählte Superintendent des Kirchenkreises Niederberg. Die zugehörigen Gemeinden verlieren alljährlich insgesamt rund 1000 Mitglieder. Buchholz will Moderator und Impulsgeber sein.
Wie Langenbergs Bismarckturm zu seiner Antenne kam
Stadtgeschichte
Vor 51 Jahren dachten zunächst alle in Langenberg an einen Aprilscherz. Doch dann begannen die Bauarbeiten für die ZDF-Sendeanlage auf dem Hordtberg tatsächlich. Und ein honoriger Bürger quittierte die Baumaßnahme mit seinem Rücktritt als Verkehrsvereins-Vorsitzender.
Tipps für den Osterspaziergang rund um Neviges
Ausflüge
So schön es auch ist, gemütlich am Kaffeetisch zu sitzen – zu Ostern muss man raus an die frische Luft. Anbei drei Vorschläge für einen reizvollen Spaziergang – wie es schon Goethe in seinem Gedicht „Osterspaziergang“ in Faust I empfahl: „Kehre dich um, von diesen Höhen nach der Stadt zurück zu...
Shuttlebus bringt Nevigeser am 1. Mai zum Trödelmarkt
Aktionen
Am 1. Mai haben Nevigeser die Qual der Wahl: Auf zum Trödelmarkt, der 2014 so groß wie nie ist? Oder lieber am verkaufsoffenen Feiertag durch die Läden schlendern? Oder mit den Kleinen zum Kinderfest am Schloss? Da auch auf dem Parkplatz Auf der Beek getrödelt wird, wird ein Shuttlebus eingesetzt.
FDP-Politiker: „Das ist wie ein Parteiausschluss“
Kommunalwahl
Vor fünf Jahren sollte er Velberts FDP retten – nun stellt die Stadtverbandsspitze Julius von Felbert ins Abseits. Der 80-jährige Kommunalpolitiker fühlt sich „instinktlos vor den Kopf gestoßen“ – und trägt sich mit dem Gedanken, den Liberalen den Rücken zu kehren.
Fotos und Videos
Monstertruck & Stuntshow
Bildgalerie
Extremsport
Narzissenfest
Bildgalerie
Schloss Hardenberg
100 km Lauf
Bildgalerie
Niederbergbahn
Hof im Sondern
Bildgalerie
Osterlämmer