Ritter bestaunen auf Schloss Burg

Foto: Jakob Studnar

Das Wochenende steht vor der Tür mit klirrender Kälte, aber auch Sonnenschein. Als prima Ausflugsziele schlägt der Verein „Bergischer Ring“ unter anderem Schloss Burg in Solingen-Burg und das Tuchmuseum Lennep vor: Hier gibt’s tolle Natur zum Wandern und ein interessantes Kulturprogramm.

Schloss Burg, die Burg der Bergischen Herzöge, zeigt die großen historischen Ereignisse und den Alltag im Bergischen Land vom Mittelalter bis etwa 1900. Und in der Umgebung gibt es wundervolle Wanderwege. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Weitere Info unter www.schlossburg.de.

Die Geschichte der alten Bergischen Woll-Metropole zeigt das Tuchmuseum Lennep, Hardtstraße 2, gegenüber dem Röntgen-Museum, in der Freiherr-vom-Stein-Schule. Das Tuchmuseum ist jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Eine schöne Ergänzung dazu ist ein Besuch der aktuellen Sonderausstellung in der Tuchfabrik in Dahlerau. Hier gibt es die eindrucksvollen Fotos aus den letzten Tagen des Betriebes von Johann Wülfing & Sohn zu sehen: Christine Wenger und Eva Müller fotografierten in den letzten Tagen des damals noch laufenden Betriebes. Zusätzlich gibt es dazu Bilder der Sonderausstellung „Mensch und Maschine“, die zum Teil ebenfalls in Dahlerau entstanden.

Und wer schon mal vor Ort ist: Die Lenneper Altstadt, auch das „Bergische Rothenburg“ genannt, ist auch im Winter einen Spaziergang wert. Genau wie ein Besuch des neugestalteten Deutschen Röntgen-Museums. Im Anschluss lockt im „Tortenatelier“ des Museums die Bergische Kaffeetafel mit Kaffee aus der Bergischen Dröppelminna und frischen Waffeln mit heißen Kirschen.