Das aktuelle Wetter Velbert 3°C
Judoclub

Rechtsextremismus-Vorwürfe - Judoclub-Vize tritt zurück und verlässt Verein

30.05.2011 | 15:37 Uhr
Rechtsextremismus-Vorwürfe - Judoclub-Vize tritt zurück und verlässt Verein
Es war ein zähes Ringen um das Amt des 2. Vorsitzenden beim VJC. Am Ende stand der Rücktritt. Foto: Heinz Kunkel

Velbert. Der zweite Vorsitzende des Velberter Judo-Clubs (VJC), der durch sein Wirken in rechtsextremen Bands unter Druck geraten war, tritt zurück. Für die Kinder des Vereins habe zu keiner Zeit die Gefahr einer Beeinflussung bestanden, erklärte der VJC.

Der zweite Vorsitzende des Velberter Judo-Clubs (VJC), der in den vergangenen Wochen durch sein Wirken in rechtsextremen Bands unter Druck geraten war (WAZ berichtete ), ist von seiner Vorstandsfunktion zurückgetreten und hat überdies den Verein verlassen. Das teilte der VJC am späten Sonntagabend mit.

„Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für unsere Mitglieder, insbesondere für unsere Kinder zu keiner Zeit die Gefahr einer Beeinflussung durch rechtsextremes Gedankengut bestand“, schreibt der Vorsitzende Niels Pivato. Auch sei der zweite Vorsitzende nie Trainer im Verein gewesen und „innerhalb des Vereins zu keiner Zeit durch politische Äußerungen aufgefallen“.

Kurzfristig auf der Tagesordnung

Am vorvergangenen Mittwoch war die VJC-Personalie kurzfristig von der Tagesordnung des Sportausschusses genommen worden. Die CDU hatte argumentiert, nicht die Politik, sondern der Sportverein habe sich intern mit dem Faschismusvorwurf zu befassen.

Matthias Spruck



Aus dem Ressort
Für die Wasserfreunde geht’s voran
Vereint
Der Vorstand meldet für das Lehrschwimmbecken in Nierenhof „nahezu Vollauslastung“ und für die Vereinskasse ein positives Ergebnis. Die Versammlung wählte Bernd Feldbusch als neuen ersten Vorsitzenden und Nachfolger von Axel Weber. Als Kassenwartin wurde Antje Gareis wiedergewählt.
Dezernenten-Riege in Velbert wird ausgedünnt
Rathaus
Der Verwaltungsvorstand in Velbert ist künftig nur noch dreiköpfig: Die Stellen von Sven Lindemann und Andres Wendenburg werden jeweils nach Ablauf ihrer Wahlzeit im Frühjahr 2015 nicht wiederbesetzt. Die Aufgaben und Zuständigkeiten werden neu verteilt.
Dezernenten-Riege in Velbert wird ausgedünnt
Rathaus
Der Verwaltungsvorstand in Velbert ist künftig nur noch dreiköpfig: Die Stellen von Sven Lindemann und Andres Wendenburg werden jeweils nach Ablauf ihrer Wahlzeit im Frühjahr 2015 nicht wiederbesetzt. Die Aufgaben und Zuständigkeiten werden neu verteilt.
Beim S.O.S-Team e.V. in Neviges locken dicke Rabatte
Soziales Engagement
Der Sozial-Orientierte Service „S.0.S-Team e.V.“ verkauft bei seinen Aktionstagen am Freitag, 28. November, und Samstag, 29. November, sämtliche Ware zu 20 Prozent. Angeboten wird u.a. gut erhaltenes Spielzeug, Kleidung, Haushaltswaren. Zum ersten Mal gibt es ein Weihnachtszimmer mit Deko-Artikeln.
Weihnachtsdorf glänzt mit Krippen und Gesang
Advent
Bis zum 6. Januar 2015 zeigt die Initiative der Werbevereinigung an 22 Ausstellungsorten schöne Schnitzkunst in Form von Krippen und Weihnachtspyramiden, dazu Fensterbilder und Modelleisenbahn. Und an den Advents-Wochenenden gibt’s ein reiches Programm, angefangen mit einem verkaufsoffenen Sonntag.
Fotos und Videos
Martinszüge in Velbert
Bildgalerie
Fotostrecke
Vom Hobby zur Kunst Teil 5
Bildgalerie
Serie
Halloween
Bildgalerie
Fotostrecke
Graffiti Workshop
Bildgalerie
Kulturrucksack