Das aktuelle Wetter Velbert 13°C
Judoclub

Rechtsextremismus-Vorwürfe - Judoclub-Vize tritt zurück und verlässt Verein

30.05.2011 | 15:37 Uhr
Rechtsextremismus-Vorwürfe - Judoclub-Vize tritt zurück und verlässt Verein
Es war ein zähes Ringen um das Amt des 2. Vorsitzenden beim VJC. Am Ende stand der Rücktritt. Foto: Heinz Kunkel

Velbert. Der zweite Vorsitzende des Velberter Judo-Clubs (VJC), der durch sein Wirken in rechtsextremen Bands unter Druck geraten war, tritt zurück. Für die Kinder des Vereins habe zu keiner Zeit die Gefahr einer Beeinflussung bestanden, erklärte der VJC.

Der zweite Vorsitzende des Velberter Judo-Clubs (VJC), der in den vergangenen Wochen durch sein Wirken in rechtsextremen Bands unter Druck geraten war (WAZ berichtete ), ist von seiner Vorstandsfunktion zurückgetreten und hat überdies den Verein verlassen. Das teilte der VJC am späten Sonntagabend mit.

„Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für unsere Mitglieder, insbesondere für unsere Kinder zu keiner Zeit die Gefahr einer Beeinflussung durch rechtsextremes Gedankengut bestand“, schreibt der Vorsitzende Niels Pivato. Auch sei der zweite Vorsitzende nie Trainer im Verein gewesen und „innerhalb des Vereins zu keiner Zeit durch politische Äußerungen aufgefallen“.

Kurzfristig auf der Tagesordnung

Am vorvergangenen Mittwoch war die VJC-Personalie kurzfristig von der Tagesordnung des Sportausschusses genommen worden. Die CDU hatte argumentiert, nicht die Politik, sondern der Sportverein habe sich intern mit dem Faschismusvorwurf zu befassen.

Matthias Spruck



Aus dem Ressort
Wenn Max und Moritz feiern
Schulfest
Wenn Max und Moritz feiern, dann wachsen sie stets auch sichtbar zusammen: die Standorte der Langenberger Grundschule Nierenhof und Hüserstraße. Und so war das Sommerfest auch diesmal – in Bonsfeld – wieder ein voller Erfolg.
Frauenchor Neviges probt mit Hochdruck für Jubiläumskonzert
Vereine
Sie alle fiebern schon dem 21. September entgegen: An diesem Tag geben die 30 Frauen des Frauenchores Neviges ‘84 in der Friedenskirche in Velbert ihr großes Konzert zum 30-jährigen Bestehen. Bis dahin wird eifrig geprobt für das Programm „Flimmerkiste und Traumfabrik“.
Pfarrfest in Tönisheide begeisterte die Besucher
Brauchtum
Schokokuss-Schleuder, Torwandschießen, tolle tänzerische und musikalische Shows. Beim 30.ökumenischen Pfarrfest in Tönisheide hatten große und auch kleine Besucher wieder jede Menge Spaß. Und beim gemeinsamen Open-Air-Gotetsdienst war es so voll, dass sogar noch Stühle herbeigeholt werden mussten.
Holocaust-Überlebende erzählt an der Gesamtschule Velbert-Mitte von ihrem Schicksal
Zweiter Weltkrieg
Philomena Franz kommt an Schulen und führt den Kampf gegen das Vergessen. Eine Aktion des „Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus“, der auch schon Stolpersteine verlegte und regelmäßig Auschwitz besucht.
Neuer Termin für Alte Herrlichkeit in Velbert
Traditionsgastronomie
Nach einigen kostspieligen Überraschungen ist Inhaber Rüdiger Gilles guter Hoffnung, die Traditionsgastronomie im November eröffnen zu können
Fotos und Videos
Pfarr- und Gemeindefest
Bildgalerie
Tönisheide
Oldtimer-Ruhr-Ralleye
Bildgalerie
Lions Club Velbert...
White Brunch
Bildgalerie
Herminghauspark-Fest
Modenschau
Bildgalerie
Gebrauchwarenhaus