Polizei geht massiv gegen „mobile Täter“ vor

Kreis Mettmann..  „Mobile Täter im Visier“ – kurz „Motiv“ – unter diesem Motto startete der überregionale Großeinsatz der Polizei zur Bekämpfung des Taschendiebstahls und des Wohnungseinbruchs. 195 Polizeibeamte waren dafür an verschiedenen Kontrollstellen in den Städten des Kreises im Einsatz und überprüften 501 Fahrzeuge und 570 Personen. Darüber hinaus wurde in Innenstädten und Wohngebieten verstärkt Streife gefahren. Dabei fiel den Beamten vor allem in Ratingen einiges auf: Ein 21-Jähriger wurde ohne Führerschein erwischt, außerdem war der junge Mann in einem Auto mit Kennzeichen unterwegs, die zur Entstempelung ausgeschrieben waren. Und in der Ratinger Innenstadt gingen den Beamten zwei Ladendiebe ins Netz.

Regen Zuspruch fanden auch die Berater der Kriminalprävention, die Flyer verteilten und mehr als 100 Beratungsgespräche zum Thema „Taschendiebstahl“ mit interessierten Bürgern durchführten. Die präventive Beratungsgespräche fanden in Ratingen, Hilden und Velbert statt.