Noch 1100 Ausbildungsstellen offen

Düsseldorf/Kreis Mettmann..  „Es ist – wie immer um diese Jahreszeit – noch viel Platz auf dem Ausbildungsmarkt“, mit diesen Worten fasst Norbert Woehlke, stellvertretender Geschäftsführer der Abteilung Berufsbildung/Prüfungen der IHK Düsseldorf, das Ergebnis der IHK-Ausbildungszahlen für die Monate Januar und Februar 2015 im Kreis Mettmann zusammen. Die IHK habe bis Ende Februar 219 (Vorjahr: 220) neu abgeschlossene Ausbildungsverträge registriert, also einen weniger als im Vorjahreszeitraum (-0,5 Prozent). Bei den industriell-technischen Ausbildungsverhältnissen übersteige die Zahl der abgeschlossenen Verträge mit 68 den Vorjahreswert um neun Verträge, während sie bei den kaufmännischen Berufen (151) noch rund sechs Prozent oder zehn Verträge unter dem Vorjahreswert liege.

Alternative zu Universität und FH

Das Ausbildungsengagement der Unternehmen sei dabei ungebrochen, wie das große Lehrstellenangebot zeige: In der bundesweiten IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) warteten noch mehr als 44 000 freie Stellen auf Bewerber, davon allein 1138 in und in einem 20-Kilometer-Radius um den Kreis Mettmann herum. Täglich kämen weitere freie Stellen hinzu. „Junge Leute sollten sich daher jetzt um eine Lehrstelle bewerben, denn mit einer Berufsausbildung kann man leichter in ein erfolgreiches Berufsleben starten”, ermuntert Woehlke. Dies gelte auch für Abiturienten, für die eine Ausbildung nicht nur eine gute Alternative zum Studium darstelle. Auch eine Kombination von beidem, also Ausbildung vor oder parallel zum Studium, sei ein guter Einstieg, um Karriere zu machen, da Unternehmen die hierbei erworbene Berufserfahrung schätzten.