Neubürgerbroschüre für Velbert

Präsentation der Neubürgerbroschüre: Dr. Jutta Scheidsteger, Astrid Weber (Bürgeramt), Nicole Fabig (Bürgermeisterbüro) und Bürgermeister Dirk Lukrafka.
Präsentation der Neubürgerbroschüre: Dr. Jutta Scheidsteger, Astrid Weber (Bürgeramt), Nicole Fabig (Bürgermeisterbüro) und Bürgermeister Dirk Lukrafka.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Eine attraktive Neubürgerbroschüre fasst alle wesentlichen Informationen über Velbert zusammen – eine lohnende Lektüre auch für Einheimische.

Velbert..  Wenn Bürgermeister Dirk Lukrafka auswärts Termine hat, ist es gut, für alle Fälle eine ansprechende Visitenkarte von Velbert griffbereit zu haben. „Da bin ich künftig richtig gut vorbereitet mit der Neubürgerbroschüre, die die interessanten Seiten unserer Stadt ausbreitet“, schwärmt er. Natürlich ist das DINA4-große Heft nicht zuerst für solche Situationen gedacht: Wer Velbert zum neuen Wohnsitz gewählt hat, bekommt laut Astrid Weber, Leiterin des Bürgeramtes, als Begrüßungsgeschenk einen Baumwollbeutel mit Telefonbuch, Büchereigutschein und eben der Neubürgerbroschüre.

Die Initiatoren sind zurecht stolz auf diesen Leitfaden für Menschen, die sich in der Stadt erst einen Überblick verschaffen müssen, um die Möglichkeiten und Strukturen kennenzulernen. 2012 war das letzte Stadtporträt über Velbert auf den Markt gekommen, „es wurde jetzt Zeit, eine aktualisierte Fassung zu veröffentlichen“, sagt Stadtsprecher Hans-Joachim Blißenbach. Denn vieles ändert sich – nicht zuletzt heißt der Bürgermeister mittlerweile Dirk Lukrafka, und der Stadtrat hat auch eine neue Zusammensetzung.

Die Stadt hat bei der Auftragsvergabe für das Vademecum (Auflage: 3400 Exemplare) bewusst mit dem Haus Scheidsteger einen Velberter Anbieter berücksichtigt. „Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus Velbert hat den Vorteil, dass nicht Einheitsware produziert wird, sondern Ortskundigkeit auf jeder Seite zu spüren ist“, lobt Lukrafka in Richtung Dr. Jutta Scheidsteger, die Betreuerin des Projektes.

Produkt ist kostenneutral

Neben der sehr ansprechenden Aufbereitung von Text und Bild fällt sie gebrauchsfreundliche Dreiteilung der Neubürgerbroschüre auf. Ein grün gekennzeichneter Teil „Willkommen in Velbert“ liefert ein Stadtporträt mit Informationen zu Wirtschaft, Bildung, Senioren, Soziales. Hohen Gebrauchswert hat auch der folgende Teil, der die Freizeit thematisiert. Hier erfährt der Leser alles zum Stadtleben, zur Kultur, zu Erholung und Sportmöglichkeiten erfährt. Und für den Alltag in dieser Stadt macht sich die Verwaltung transparent: Die Servicebüros werden vorgestellt, die Dienste der Technischen Betriebe, dann in einem Datenteil alle wesentlichen sozialen und sonstigen Einrichtungen, Adressen von Vereinen, Kirchen, familienrelevanten Institutionen.

Und die gute Nachricht: Den Bürger kostet diese besondere Visitenkarte nichts. Lukrafka: „Durch Image-Werbung von Sparkasse, Stadtwerken, Firmen und Parteien konnten wir das Projekt kostenneutral halten.“