Das aktuelle Wetter Velbert 11°C
Bäcker

Mit Nischen und Service überzeugen

13.08.2012 | 22:00 Uhr
Funktionen
Mit Nischen und Service überzeugen
Solche edlen Torten bekommt man beim Konditor – und zunehmend auch beim Discounter. Bild: Thomas Goedde

  Traditionelle Bäckerbetriebe haben es zunehmend schwer: Supermärkte machen ihnen Konkurrenz. Mit Spezialangeboten halten die Bäcker dagegen

Heute muss niemand mehr, der auf der Suche nach Frühstücksbrötchen ist oder Kuchen für den Nachmittag besorgen will, in eine Bäckerei bzw. Konditorei gehen. In jedem Discounter finden sich Regale voller Backwaren und Tiefkühltruhen mit Kuchen und Torten. Eine Entwicklung, die für viele alteingesessene Traditionsbetriebe existenzbedrohende Züge angenommen hat. So erinnert sich der Velberter Bäckermeister Klaus Bär: „Als ich 1964 angefangen habe, gab es in Velbert-Mitte 27 Bäcker, mittlerweile sind wir fünf.“

Sinkende Geschäftszahlen, die auch viel damit zu tun haben, dass immer mehr Verbraucher aufs Geld achten und sich dem vermeintlich günstigerem Supermarktangebot zuwenden. Bernd Siebers, Landesinnungsmeister und Obermeister der Bäckerinnung Rhein Ruhr, der auch der Kreis Mettmann angehört, sagt dazu: „Natürlich sind wir im Vergleich recht hochpreisig, man muss aber auch bedenken, welcher Wert - angefangen bei den Energiekosten, den steigenden Rohstoffpreisen und den Kosten, die die qualitativ hochwertige Produktion unserer Waren mit sich bringt - hinter unserem Angebot steht.“ So seien gerade lange Teigruhephasen und das Backen nach alten Rezepten Qualitätsmerkmale, die Discounterware vermissen lasse. Auf Qualität setzt auch Konditormeister Michael Langensiepen. „Während in Supermärkten viel Tiefgefrorenes angeboten wird, stehen wir jeden Tag in der Backstube und fertigen Torten, Kuchen, Pralinen und hochwertiges Gebäck.“ In einer Qualität, die die Kunden zu schätzen wissen. „Wir setzen in erster Linie auf Stammkundschaft, unser gutes Angebot spricht sich herum, so dass wir keine weitere Werbung brauchen.“

Seit 1939 existiert das der Konditorei angeschlossene Café, das er mit seiner Frau Ute betreibt. Auch seine fünfundsiebzigjährige Mutter steht täglich im Geschäft. „Sie ist auch schon seit 1960 dabei und bei den Kunden sehr beliebt und geschätzt.“ Auch dieser persönlichen Ansprache sei der Erfolg des Unternehmens zu verdanken. „Wir erfüllen darüber hinaus gerne individuelle Wünsche unserer Kunden wie z. B. bei den vielen Hochzeitstorten.“

Auf Nischen setzt auch Bäcker Bär in seinen fünf Filialen. „Heutzutage sind viele Produkte, die im Discounter angeboten werden, von der Qualität mit unseren zu vergleichen, darum setzten wir auf andere Stärken, um Kunden zu binden.“ Dazu zähle, dass sich die Geschäfte auf das Angebot von weizenfreien Produkten, die zum Beispiel von an Neurodermitis Erkrankten gekauft werden, spezialisiert habe, und das vom Brot bis zum Dinkelgebäck etwa 30 Prozent aller Waren aus Vollkorn bestünden. „Eine weitere Stärke ist das Fachwissen, dass unsere geschulten Mitarbeiter in die Kundenberatung einbringen und die gute Beziehung zum Kunden, die damit anfängt, dass bei uns schon die Kinder gepflegt werden.“

Birgit Hölker-Schüttler

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Alle Sek I-Anbieter in Velbert stellen sich vor
Schule
Infoabend in der Aula der Realschule Kastanienallee war lediglich spärlich besucht. Nächstes Jahr findet er frühzeitiger statt. Zur geplanten...
Verein für Velberter Kinder lässt 300 Kinderwünsche in Erfüllung gehen
Wunschbaum
Die Wunschbaum-Aktion des Vereins für Velberter Kinder ist beendet, jetzt wurden die 300 Pakete den Sozialverbänden zur Verteilung übergeben.
Rektor sieht gute Chancen für Realschule in Tönisheide
Schulpolitik
Kommunalpolitisch ist Sekundarschule beschlossene Sache. Doch Uwe Heidelberg, Rektor der von Schließung bedrohten Realschule, bleibt optimistisch.
Gottesbotschaft in Velbert ohne Handygebimmel
Lärmbelästigung
Nicht überall wird die Nutzung von Smartphones gern gesehen. In Schulen oder im Kindertheater wird das Abschalten gefordert. Restaurants, Theater und...
Kuhstall-Truppe erbaut Lummerland
Laienschauspiel
Die Proben für die neue Produktion „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ haben begonnen. Wieder ein Schauspiel mit dem Charme der „Puppenkiste“.
Fotos und Videos
Weihnachtliches Neviges
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Kochen in der "Alten Herrlichkeit"
Bildgalerie
Weihnachtsbraten
Kindermalkurs
Bildgalerie
Neviges
Schneemänner im Weihnachtsdorf
Bildgalerie
Langenberg