Das aktuelle Wetter Velbert 20°C
Schlechte Verlierer

Mit Flaschen auf spanische Fans geworfen

08.07.2010 | 19:10 Uhr
Mit Flaschen auf spanische Fans geworfen

Velbert. Mit Autokorso und lautem Hupen feierten diesmal nicht die deutschen Fußball-Freunde den Sieg, sondern die Spanier. Was wohl einigen schwarz-rot-goldenen Fans in Velbert nicht besonders gefallen hat.

Wie die Polizei informierte, bildete sich in Heiligenhaus nach dem Halbfinalspiel am späten Mittwochabend ein großer Autokorso spanischer Fans, der Richtung Velbert fuhr und hier gut und gerne 80 Autos zählte. Wie die Kreispolizei-Pressestelle auf Anfrage weiter mitteilte, „gefiel das wohl so einigen Deutschen nicht.“ Laut Polizeisprecher Ulrich Specht warfen einige alkoholisierte deutsche Fans Flaschen Richtung Korso. Verletzt worden sei aber niemand. Die Polizei war sofort präsent, konnte eingreifen und für Ruhe sorgen.

Im Gegensatz zu den vorherigen WM-Spielen mit deutscher Beteiligung hatte der Mittwochabend „eher ruhig“ begonnen. „Deutlich weniger“ Bürger besuchten an diesem Abend öffentliche Veranstaltungen oder Gaststätten, um dort die Fernsehübertragungen vom Spiel zwischen Deutschland und Spanien zu verfolgen. „Leider gab es im weiteren Verlauf des Abends kreisweit immer wieder einzelne Fußball-Fans, die sich als schlechte Verlierer zeigten“, teilte die Polizei gestern weiter mit. „Sie ließen ihrem oft alkoholverstärkten Frust freien Lauf und gingen körperlich oder durch gezielte Würfe mit Flaschen, Feuerwerkskörpern oder anderen Wurfgeschossen gegen jubelnde und feiernde Spanien-Fans oder deren Fahrzeuge vor.“ Mehrfach mussten Polizeikräfte deshalb schlichtend eingreifen, Fangruppen trennen sowie alkoholisierte Störer erst einmal festnehmen. Kreisweit wurden fünf Personen in Gewahrsam genommen und mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie diversen anderen Delikten eingeleitet.

Ellen Wiederstein


Kommentare
09.07.2010
15:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

08.07.2010
20:55
Mit Flaschen auf spanische
von andy fa. | #2

man stellt seine Mannschaft..äh..sein Land sowieso nicht als höherwertiger da als die jeweils anderen. Nationalistenpack!

08.07.2010
19:55
Mit Flaschen auf spanische
von Peter aus Velbert | #1

Ich glaube nicht,das man die flaschenwerfenden Idioten als Fans der deutschen Fußballmannschaft bezeichnen sollte. Das sind gehirnlose Spinner, die diesen Anlass nur zur Randale nutzen.
Ein echter Fan würdigt auch den Erfolg der gegnerischen Mannschaft.
Das unsere Truppe so weit gekommen ist, sollte uns doch alle Stolz machen.

Aus dem Ressort
Blutspender ließen sich in Neviges von Hitze nicht abschrecken
Medizin
Trotz des schwül-warmen Wetters kamen rund 100 Menschen zum Blutspenden ins evangelische Gemeindehaus an der Siebeneicker Straße in Neviges. Organisiert hatte den Termin von 15 bis 20 Uhr das Deutsche Rote Kreuz West. Auch einige Erstspender kamen, um Gutes zu tun und Menschen zu helfen.
Lebensmittel abholen für die Velberter Tafel
Eine Stunde in
Eine Stunde ... unterwegs mit dem Transporter der Velberter Tafel für Niederberg. In den verschiedensten Supermärkten werden Lebensmittel abgeholt, eingeladen und anschließend zum Standort gebracht.
Velberter Fußballvereine erwarten Ansturm nach den Ferien
Nachwuchsförderung
Die Fußball-WM ist vorbei, die Sommerferien noch nicht. Für die Fußballvereine aus Velbert ist das die Ruhe vor dem Sturm, denn nach den Ferien erwarten die Verantwortlichen einen Run auf die Jugendmannschaften. Das sei nach jedem großen Turnier der Fall. Eine Überraschung habe es 2011 gegeben.
Langenberger gründen Transportservice für Senioren
Unternehmensgründung
Die Langenberger Björn Kappmeier und Anke Körber haben lange in Pflegeberufen gearbeitet – und sich in diesem Jahr selbstständig gemacht. Sie haben einen Transportservice für Senioren gegründet. Dabei geht es aber nicht nur um Fahrten zum Arzt oder zur Apotheke. Und Stammkunden haben die beiden auch...
Bio-Bauern aus Velbert müssen Konkurrenz nicht fürchten
Landwirtschaft
Bio-Produkte boomen. Trotzdem sind viele Landwirte zum herkömmlichen Anbau zurückgekehrt: zu teuer, zu aufwändig, dazu die steigende Konkurrenz aus den Supermärkten. Auf den sechs Biohöfen im Windrather Tal sieht man die Situation gelassen: Die Betriebe verzeichnen einen wachsenden Kundenstamm.
Fotos und Videos
Langenberg Unplugged
Bildgalerie
Fotostrecke
Königs- und Bürgerschießen
Bildgalerie
Freischütz Langenberg
Wülfrather Kalksteinbruch
Bildgalerie
Ferienaktion in Velbert
Schlesier Wallfahrt
Bildgalerie
fotostrecke